Sonntag, 7. Mai 2017

Kokos-Schokoladen-Kuchen vom Blech


Liebe Leser,

zur Zeit ist es etwas ruhig auf unserem Blog geworden. Sandra und ich sind momentan sehr eingespannt und kommen leider nicht so oft zum Backen, Kochen und Bloggen. Sandra geht wieder ganztags in die Arbeit, managt nebenbei ihre kleine Familie und hat einige Fotoaufträge für Babyshootings und Hochzeiten. Ich bin mitten in den eigenen Hochzeitsplanungen, wo es auch ständig etwas zu tun gibt. Jede freie Minute wird genutzt, um zu planen, zu kaufen und zu organisieren. Und bis man sich versieht, ist das Wochenende schon wieder vorbei und die Arbeit holt einen wieder ein. Gar nicht so einfach, alles unter einen Hut zu bekommen!


Ich hoffe, ihr versteht es, wenn zur Zeit nur einmal wöchentlich ein Rezept veröffentlicht wird! Keine Sorge, wir haben nach wie vor richtig Bock auf den Blog und versprechen euch wieder bessere Blogzeiten. Vor allem, weil wir euch ja schon bald unseren neuen Blog-Namen einschließlich neuem Blog-Design vorstellen wollen. Der Name ist schon gefunden! Doch ihr müsst euch noch etwas gedulden, bis wir ihn verraten. Momentan sind auf der Suche nach dem perfekten Blog-Logo und das ist gar nicht so einfach! Ihr seht, wir sind immer noch top motiviert und wollen jede Menge neuen Schwung auf unsere Seite bringen.


So, jetzt habt ihr ein kleines Blog-Update bekommen. Fehlt nur noch das Rezept, das wir euch heute vorstellen wollen! Es gibt einen tollen Blechkuchen, bestehend aus einem super schokoladigen Brownieboden, einer Kokosschicht, die so verdammt lecker nach Bounty-Riegel schmeckt, und einem Vollmilch-Schokoladen-Guss, in den ich mich regelrecht hineinlegen könnte!

Zwar ist mir bei der Herstellung ein kleines Missgeschick passiert. Ich habe den Schokoladenguss viel zu schnell auf den Kuchen gegeben. Die Gelatine hatte noch nicht ihre Arbeit getan. Und so passierte es, dass mir der Guss entlang des Backrahmens auslief und eine riesige Sauerei auf meiner Arbeitsplatte hinterließ. Nun ja, also musste der 2. Versuch klappen! Ich ließ den Guss also erstmal eine gute halbe Stunde stehen, sodass er bereits deutlich eingedickt war, als ich ihn über den Kuchen goss. So lief auch nichts aus und der Guss wurde auf dem Kuchen perfekt schnittfest. 

Also macht nicht den gleichen Fehler wie ich und freut euch auf einen perfekten Blechkuchen für die Sonntagstafel!




Zutaten für 1 Backrahmen 20 x 30 cm (= 1/2 Blech)
ergibt 12 Stück
für den Brownie-Teig:
150 g Butter
150 g Zartbitterschokolade (mind. 50%)
4 Eier (M)
125 g Zucker
1 Prise Salz
150 g Mehl
20 g Backkakao
2 gestr. TL Backpulver

für die Kokosschicht:
500 ml Milch
75 g Grieß
150 g Zucker
150 g Kokosraspeln

für den Schokoladenguss:
200 ml Milch
200 g Vollmilchschokolade
2 Blatt Gelatine

für die Deko:
Kokoschips


Zubereitung
  1. Backblech mit Backpapier belegen. Backrahmen auf 20 x 30 cm einstellen. Backofen auf Ober-/Unterhitze 175°C vorheizen.
  2. Butter mit Schokolade in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  3. Eier mit Zucker und Salz mehrere Minuten schaumig schlagen. Schokoladen-Butter-Mischung unterrühren. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und unter den Teig heben. Teig in den Backrahmen füllen, glatt streichen und 25 - 30 Minuten backen. Kuchen auskühlen lassen. Backrahmen nicht entfernen.
  4. Für die Kokosschicht die Milch in einem Topf mit Grieß und Zucker verrühren und unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Masse deutlich eindickt. Kokosraspeln unterheben und die Kokosmasse auf den Brownieboden geben. Kokosschicht bis in alle Ecken drücken, sehr glatt streichen und auskühlen lassen.
  5. Für den Schokoladenguss die Schokolade in Stücke brechen und in einem Topf zusammen mit der Milch erwärmen. Schokolade darin vollständig schmelzen lassen. Etwas auskühlen lassen. Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, anschl. kräftig ausdrücken und in der Schokoladenmilch auflösen. Schokoladenmilch in eine kalte Schüssel umfüllen und mindestens 30 Minuten stehen lassen, bis die Masse deutlich eingedickt ist. Würde man die Schokoladenmilch sofort auf den Kuchen gießen, würde diese aus dem Backrahmen auslaufen. Deutlich eingedickten Guss auf den Kuchen geben und im Kühlschrank vollständig fest werden lassen. Anschließend den Backrahmen entfernen, Kuchen in Stücke schneiden und mit Kokoschips verzieren.

- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. ohhhhh SCHNAAAACKI du HEIRATEST ah,,,,
    jaaaa i ahhhhh... GRINS,,,
    wann is bei DIR sooooweit???
    AH JA
    und der KUACHA schaut megaaaaleckaaaa aus,.,,freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit!

      Du heiratest auch? Uiiii! Ja das freut mich sehr! :-D Wann ist es bei dir so weit?

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen