Samstag, 29. April 2017

Pasta mit Champignon-Schinken-Sahnesoße


Liebe Leser,

nachdem es in den letzten Tagen gefühlt 24 Stunden geregnet oder geschneit hat, steht uns allen endlich ein langes Wochenende bevor. Endlich wieder 3 Tage am Stück ausschlafen, zur Ruhe kommen und sogar die Sonne genießen. Endlich Frühling, ich will keinen Winter mehr!!!!!

Ich melde mich leider erst jetzt wieder bei euch, da mir momentan der Spagat zwischen Vollzeitarbeit, Pendeln, Kind, Ehemann und mein großes (Hobby-)Steckenpferd das Fotografieren alles andere als leicht fällt. Selbstverständlich habe ich dann auch noch unseren Foodblog, welchen ich mit der Katrin gestalte. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob man das überhaupt noch Spagat nennen kann, wenn man in die verschiedensten Richtungen alles stemmen möchte. Ja, ihr lest richtig, möchte. Mein Mann und mein Sohn, das (Portrait-)Fotografieren und das Foodbloggen kommt von meinem Herzen, was ich wirklich sehr gerne mache. Ohne eines diese Elemente wäre ich nicht glücklich, es gehört zu mir.  Da ich aber in Momenten wo es etwas hektischer wird, an mich denken muss und mir irgendwann auch die Zeit davon läuft, muss ich ab und an an bestimmten Punkten etwas kürzer treten. Bis Ende Februar 2018 muss ich Vollzeit arbeiten, danach übernimmt mein Mann wieder die Arbeit als Familienernährer. Momentan bin ich es. Ihr fragt euch warum? Ich habe und wollte meinem Mann die Möglichkeit geben, ein schönes Eltern-Kind-Jahr mit seinem Sohn zu verbringen und nicht nur seine Zeit in die Arbeit zu investieren. Viele werden mir sicherlich zustimmen, Familie ist ALLES. Ich wusste von Anfang an, dass es ein volles Jahr mit wenig Zeit für mich wird. Aber ich muss sagen, es ist es mir wert. :-) Das soll auch kein Jammern oder Rumgeheule sein, ich möchte euch nur darüber informieren, warum ich in den letzten Monaten etwas rarer auf unserem Foodblog vertreten bin.


Natürlich investiere ich auch viel Liebe und Zeit in den Foodblog. Katrin und ich haben ja schon vor Kurzem erwähnt, dass wir grundlegende Veränderungen an unserem Foodblog machen möchten. Ein neuer Name muss her. Diesen haben wir nun auch endlich gefunden. Wie wir aber dann heißen werden, erfahrt ihr bald in einem extra Beitrag, da lüften wir dann unser Geheimnis. Es soll auch ein neues Seitendesign und ein neues Logo her. Dieses wird momentan auch von uns gestaltet. Da braucht ihr keine Angst haben, wir werden unseren Namen und die damit verbundene Urländerung nicht heimlich vollziehen. Ihr werdet ohne Probleme die Möglichkeit haben uns wieder zu finden. Mehr dazu werdet ihr aber in unserem separaten Beitrag informieren.

Wer es nicht mehr aushält, für den habe ich heute ein feines Rezept. Es ist ein leckeres Pastasoßenrezept mit einer Champignon-Schinken-Sahnesoße. Meine Schwester hat sich vor Längerem eine automatische Nudelmaschine gekauft und unsere Freunde zu einem Pastaabend eingeladen. Da so ein Abend immer etwas stressig ist, haben wir meine Schwester fleißig unterstützt. Katrin hat mit der Jasmin fleißig Nudeln gestaltet und ich habe mit meinem Schwager gemeinsam diese tolle Sahnesoße gekocht. Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich so wunderbar mit meinem Schwager beim Kochen harmoniere. Was dabei herausgekommen ist, werdet ihr im Rezept sehen. Da das Essen wie immer noch warm gegessen werden wollte, gibt es dieses Mal nicht ganz so viele Bilder. :-)






Zutaten für 2-3 Portionen:
125 g kleine braune Champignon
100 g luftgetrockneter Schwarzwälder Rohschinken
3 Knoblauchzehen
1 EL Öl
200 ml Sahne
50 ml Milch
4 EL Brandy
1 flacher TL Rinderbrühe Pulver
6 EL Parmesan
Pfeffer, Muskat
2 TL Tiefkühl- oder frischer Schnittlauch geschnitten
300 g Penne Rigate
Salz
nach Belieben weiterer Parmesan gehobelt

Zubereitung:
  1. Champignons vorsichtig putzen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Schinken mit einem scharfen Messer in Würfel schneiden. Parmesan hobeln.
  2. Wasser mit Salz zum Kochen bringen und Nudeln nach Packungsanleitung aldente kochen und in einem Sieb auffangen. Währenddessen in einer Pfanne mit dem Öl den Knoblauch rösten. Schinkenwürfel und die geschnittenen Champignons hinzugeben und etwa 5 Minuten anbraten. Alles zur Seite stellen. 
  3. In der Pfanne die Milch, Sahne, Brandy, Brühepulver und die 6 EL Parmesan miteinander verrühren, etwa 10 Minuten einkochen, bis die Soße sämig wird. Den angebratenen Schinken, Champignon und Knoblauch hinzugeben. Mit Pfeffer, Muskat und Schnittlauch abschmecken. In der Regel muss die Soße nicht mehr gesalzen werden. Nudeln hinzugeben und unterrühren.
  4. Mit gehobelten Parmesan und etwas Muskatpulver garnieren und sofort servieren.

- Eure Sandra -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen