Dienstag, 24. Januar 2017

Johannisbeer-Vanille-Kuchen vom Blech


Liebe Leser,

zugegeben, dieses Rezept wartet schon eine Weile darauf veröffentlicht zu werden, was man vielleicht an den frischen Johannisbeeren auf den Fotos sehen kann. Irgendwann im Herbst wurde das Rezept für diesen Johannisbeer-Vanille-Kuchen vom Blech geschrieben, getestet, für seeeehr lecker befunden und der Kuchen in Szene gesetzt. Doch irgendwie hat es das Rezept bisher nicht online geschafft. Erst wollten wir herbstliche Rezepte liefern und schon war die Vorweihnachtszeit da, wo man natürlich auch keinen Johannisbeerkuchen gebrauchen kann.



Doch nun hat es das Rezept endlich wieder in meine Erinnerung geschafft. Am Samstag habe ich nämlich den Gefrierschrank abgetaut. Wenn nicht jetzt, wann dann? Bei -15°C ist das quasi ein MUSS. Und es war auch dringend nötig, da ich die Schubläden kaum noch öffnen konnte, weil sich das Eis breit machte.



Im Gefrierschrank entdeckte ich jede Menge eingefrorenes Obst vom Sommer. Darunter auch tolle Johannisbeeren aus Mama's Garten. Natürlich hatte ich nach all der Weihnachtsbäckerei endlich wieder Lust auf etwas "Obstiges" und so kam mir der Johannisbeer-Vanille-Kuchen vom Blech wieder in den Sinn, der ja immer noch nicht veröffentlicht wurde.


Da will ich natürlich Abhilfe schaffen und euch das Rezept sofort nachliefern! Es funktioniert nämlich auch hervorragend mit gefrorenen Früchten. Und es müssen auch keine Johannisbeeren sein. Nehmt was das Herz begehrt und nur darauf wartet, endlich verarbeitet zu werden, sei es frisch oder TK!



Zutaten für ca. 20 Stück 
(Backrahmen 25 x 35 cm)

für den Rührteig:
200 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
2 Eier (L)
2 Eiweiß (L) > Eigelbe werden für die Vanillecreme benötigt
350 g Mehl
1 Pr. Zimt
1/2 Pck. Backpulver

für die Vanillecreme:
500 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
20 g Zucker
2 Eigelbe (L)

für die Streusel:
200 g Mehl
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
125 g geschmolzene Butter

Außerdem:
200 g frische oder TK-Johannisbeeren





Zubereitung
  1. Zunächst den Vanillepudding zubereiten. Dafür aus der Milch, dem Zucker und dem Vanillepuddingpulver nach Packungsanleitung einen Pudding kochen. Pudding direkt mit Frischhaltefolie bedecken, damit er keine Haut bildet und vollständig abkühlen lassen. Eigelbe mit dem Handrührer etwas schaumig schlagen, abgekühlten Pudding unterrühren und beiseite stellen.
  2. Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker, Vanillinzucker und der Prise Salz cremig rühren. Eier und Eiweiße unterrühren. Mehl mit Backpulver und Zimt mischen und unter den Teig ziehen, sodass ein zäher Teig entsteht.
  3. Backblech mit Backpapier belegen. Backrahmen auf 25 x 35 cm einstellen. Backofen auf Umluft 175°C vorheizen.
  4. Rührteig in den Backrahmen füllen und glatt streichen. Puddingcreme gleichmäßig darauf verteilen. Johannisbeeren waschen, trocken tupfen und auf dem Pudding verteilen.
  5. Für die Streusel die Zutaten mit den Händen zu Bröseln verarbeiten und gleichmäßig auf den Kuchen geben. Ca. 40 - 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. 
  6. Kuchen in der Form vollständig auskühlen lassen, dann aus dem Backrahmen lösen und servieren. 

- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Liebe Katrin,
    was für eine schöne Kuchenidee und köstlich sieht es auch noch aus. In meiner Kühltruhe schlummern ebenfalls Johannisbeeren, die auf ihren großen Auftritt warten. Das wäre mal die Gelegenheit, vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,

      vielen lieben Dank :-) Oh ja, in der Kühltruhe schlummert noch viel! Erschreckend, was man da alles ansammelt ;-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen