Sonntag, 13. November 2016

Weizentortillas


Liebe Leser,

es ist mal wieder Zeit für ein Grundrezept, von denen man ja bekanntlich nicht genug haben kann! Und wenn man bei einem Grundrezept auch nur Grundzutaten braucht, die man sowieso immer zu Hause hat, kann es gar nicht besser laufen! Wir machen heute dünne weiche Weizentortillas - die Grundlage für leckere Burritos, Fajitas, Wraps und Quesadillas!


Bis vor kurzer Zeit habe ich mir immer die fertigen Weizentortillas aus dem Supermarkt geholt, wenn ich Lust auf Tex-Mex-Küche hatte. Meistens fülle ich die Fladen dann mit einem feurigen Chili con Carne oder mit Hühnchenfleisch und einer würzigen Salsasoße. Ein absolut neuer Favorit sind auch käsige Quesadillas, wenn es mal schnell gehen muss. Schaut doch einfach mal in unsere Rubrik "Mexikanisch / Tex Mex" für ein paar Rezeptideen!

Doch wie es so halt ist, hat man gerade dann keine Weizentortillas zur Hand, wenn man sich den ganzen Tag schon auf feurige Wraps gefreut hat. So war es auch vor ein paar Wochen. Der Hunger war groß, doch keine Fladen im Haus und auf eine große Supermarkttour hatte ich keine Lust, vor allem weil sie meistens ausverkauft sind, wenn ich welche benötige. Ich erinnerte mich aber daran, dass Sandra mal welche selbst gemacht hatte und sehr davon schwärmte. Also habe ich mir sofort das Rezept besorgt und losgelegt. Erst hatte ich ein wenig Angst vor dem dünnen Ausrollen, doch es funktionierte wunderbar und war auch viel weniger Aufwand als erwartet.


Doch das Beste war natürlich der Geschmack!!! Wirklich gar kein Vergleich zu der Fertigware! Die Fladen waren weich, elastisch und total lecker. Dadurch schmeckten auch meine Quesadillas, die ich daraus zauberte, viel besser. Das Rezept dafür folgt schon sehr bald, denn das will ich euch auf gar keinen Fall vorenthalten!

Also probiert es auf alle Fälle mal aus. Ihr werdet begeistert sein, wie einfach und schnell die Weizentortillas gelingen. Ich werde sie definitiv nur noch selbst zubereiten!
 

 
Rezept für 8 Stück (20 cm Durchmesser):
300 g Weizenmehl
1 gestr. TL Salz
1 gestr. TL Backpulver
4 EL Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
150 ml Wasser

etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:
  1. Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten. Teig in 8 gleiche Stücke teilen (jeweils ca. 60 g). Stücke zu Kugeln formen und abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Die Kugeln auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen (ca. 20 cm Durchmesser).
  3. Beschichtete Teflon-Pfanne erhitzen. Teigfladen bei mittlerer bis hoher Hitze ca. 2 Minuten auf der ersten Seite braten, bis er Blasen wirft. Dann wenden und weitere 30 Sekunden braten. 
  4. Fertige Tortillas sofort mit einem Tuch bedecken, damit sie nicht austrocknen. Sollten Sie doch mal austrocknen, die Tortillas über Wasserdampf halten, dann werden sie wieder weich und elastisch.
- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Mhh ahbe ich auch schon länger nicht mehr gemacht! Danke für den tollen Tipp mit dem Wasserdampf, den kannte ich noch nicht!!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi,
      dass freut uns, dass wir dir einen neuen Tipp geben konnten.
      Dir noch ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße
      Sandra & Katrin

      Löschen