Montag, 7. November 2016

Pizza mit Prosciutto di San Daniele & Grana Padano


Liebe Leser,

heute habe ich ein ganz besonderes Rezept für euch! Vor einigen Tagen erhielten Sandra und ich ein Paket von Grana Padano und Prosciutto di San Daniele. Und wenn ich Paket sage, dann meine ich Paket! Eine große Styropor-Box erwartete mich, als ich von der Arbeit nach Hause kam. Darin befand sich der liebevoll eingepackte Prosciutto di San Daniele, ein Stück Grana Padano, eine informative Broschüre mit tollen Rezepten, ein Käsemesser sowie ein großer Kühlakku, damit die edlen Produkte die lange Fahrt gut überstehen.


Prosciutto di San Daniele und Grana Padano erhielten im Jahre 1996 als eine der ersten Produkte das Gütesiegel "g.U.", was "geschützte Ursprungsbezeichnung" bedeutet. Um dieses Siegel zu erhalten, müssen die Produkte strenge Anforderungen erfüllen. U.a. müssen sie aus streng definierten geografischen Regionen stammen und unverwechselbare Verarbeitungstechniken vorweisen, die mit der Region verbunden sind. 

Prosciutto di San Daniele und Grana Padano haben sich nun zusammengeschlossen, um auf dieses Gütesiegel aufmerksam zu machen und die Verbraucher auf die hohe Qualität, Authentizität und Rückverfolgbarkeit ihrer Produkte hinzuweisen. Natürlich sind die Produkte etwas hochpreisiger als ihre Discounter-Konkurrenten, doch spricht auch die hohe Qualität für einen viel besseren Geschmack. 

Und gerade das fällt mir mit zunehmenden Alter immer mehr auf. Je älter man wird, desto mehr Wert legt man auf ein gutes Produkt. Vorbei sind die Jugendzeiten, in denen ich liebend gerne TK-Pizza und 5-Minuten-Fertiggerichte in mich hineinstopfte. Lieber esse ich jetzt weniger, dafür hochwertiger! Geht es euch da genauso?


Die Freude über das Präsent war riesig und die Vorfreude auf leckere Gerichte mit den hochwertigen Produkten wuchs von Tag zu Tag, bis ich es letztes Wochenede nicht mehr aushielt und loslegte. Nach kurzen Überlegungen war die Entscheidung auf eine Pizza mit Rucola, Prosciutto di San Daniele und Grana Padano gefallen. Dazu frische Cocktailtomaten und einem dünnen knusprigen Pizzaboden! Am Besten startet ihr mit dem Pizzateig bereits am Vortag, dann wird er perfekt! Solltet ihr aber nicht soweit im Voraus geplant haben, reichen einige Stunden vorher auch schon aus. 
 

Der Pizzaboden war knusprig und dünn, der Rucola zusammen mit dem Prosciutto und dem Grana Padano fein würzig. Der Mozzarella und die süßen Tomaten rundeten das Ergebnis ab. Die Farben sprechen natürlich auch für sich, denn so eine Pizza Tricolore ist immer eine Augenweide!

Also vielen Dank nochmal an Prosciutto di San Daniele und Grana Padano für das tolle Paket und die schöne Erfahrung!

 
Zutaten für 2 Pizzen (je 26 cm)
für den Teig:
150 g Mehl
150 ml Wasser
10 g frische Hefe (1/4 Würfel)
10 g Salz
weitere 100 g Mehl

Mehl für die Arbeitsfläche

für die Tomatensoße:
250 g gehackte Tomaten aus der Dose
2 EL Tomatenmark
je 2 TL getrockneter Oregano und Basilikum
1/2 TL Salz
1 Prise Pfeffer

für den Belag:
2 Kugeln Mozzarella
2-3 handvoll Rucola
6 Scheiben Prosciutto di San Daniele
ca. 50 g Grana Padano
10 Cocktailtomaten



Zubereitung

  1. Den Pizzateig am Vortag zubereiten. Dafür 150 g Mehl mit Wasser, Hefe und Salz verrühren. Abgedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen. Dann die weiteren 100 g Mehl mindestens 5 Minuten unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht klebt. Teig in zwei Hälften teilen, zu Kugeln formen und jeweils einzeln in eine gemehlte runde Dose mit Deckel geben. Mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank geben. 
  2. Backofen auf Ober-/Unterhitze 220°C vorheizen. Teig auf eine reichlich bemehlte Arbeitsfläche stürzen, nicht kneten! Teigkugel mit bemehlten Händen in kreisenden Bewegungen auf die gewünschte Größe auseinander ziehen. Auf ein Pizzablech leben.
  3. Für die Tomatensoße die Zutaten verrühren und auf dem Teig verteilen. Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Pizza legen. Pizzen auf der untersten Schiene des Backofens 10 - 15 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und der Boden knusprig gebacken ist. 
  4. Währenddessen Rucola waschen und trocken tupfen. Grana Padano hobeln. Cocktailtomaten halbieren. 
  5. Die Pizzen aus dem Ofen nehmen, mit Rucola, Prosciutto di San Daniele, Grana Padano und Cocktailtomaten belegen und sofort servieren.
- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Ohh, wie lecker. So eine Pizza bestell ich mir immer beim Italiener ♥ Selbstgemacht habe ich diese Variante noch nie.
    Ich sehe das wie ihr: Lieber hochwertige Produkte und dafür genießen :) Die Sachen klingen lecker!
    Lieben Gruß,
    Jenny
    PS: Ich sehe gerade, ihr habt mich rechts noch in eurer Blogroll :) Wenn ihr mögt, ändert den Link. Ich bin im August auf eine andere Domain (www.tulpentag.de) umgezogen. Es wäre schade, wenn rechts immer nur die Linktipps vom Juli angezeigt werden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :-)

      vielen lieben Dank! Oh ja, ich bestelle mir auch gerne diese Pizza, aber selbstgemacht ist sie fast noch besser :-)

      Oh, das werden wir natürlich sofort ändern! Danke für die Info!

      Liebe Grüße
      Katrin & Sandra

      Löschen