Montag, 17. Oktober 2016

Kleine Kuchen: Oreo-Cake




Liebe langjährige Oreo-Süchtlinge,

jetzt wird es Zeit, dass ich mich hier oute! Es ist gerade mal einen Monat her, dass ich bei einem super lustigen Spieleabend bei Sandra das erste Mal in meinem Leben einen Oreo-Keks gegessen habe!!! Oh ja, ihr lest richtig! Solche Menschen gibt es auch noch ;-) Irgendwie ist das Oreo-Ding total an mir vorbei gezogen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich in keinem Supermarkt die Süßwarenabteilung aufsuche! Ich habe zwar nicht bei Allem die beste Willenskraft der Welt, doch das ziehe ich schon seit vielen Jahren erfolgreich durch. 


Zu Hause gibt es fast nur Süßigkeiten, die wir an Feiertagen oder zum Geburtstag geschenkt bekommen. Nun gut, ein paar Mal im Jahr mache ich eine Ausnahme für Joghurt-Gums und Grün-Ohr-Hasen ;-) Doch im Großen und Ganzen bleibe ich da hart und bin auch mächtig stolz auf mich. Und ihr müsst euch jetzt keine Sorgen machen, die Schublade mit dem Süßkram ist trotzdem immer randvoll. Vielen Dank hier an die vielen Feierlichkeiten im Jahr!

 

So, aber jetzt zurück zu Sandra's Spieleabend und dem Oreo-Keks. Der Einstieg in die Welt des Oreo-Keks war gleich ein besonders harter, denn Sandra hatte "nur" die Deluxe-Variante mit weißem Schokoüberzug zu Hause. Das Teil hatte gefühlte 500 Kalorien pro Stück (wahrscheinlich bin ich mit dieser Angabe von der Realität gar nicht so weit entfernt). Er war aber verdammt lecker! :-)


Dadurch wurden mir die Augen für Oreo-Kekse geöffnet, bin sogar in die Süßwarenabteilung im Supermarkt gegangen und habe mir ein paar Packungen auf Vorrat geholt. Heute präsentiere ich euch gleich meinen ersten super leckeren Oreo-Kuchen aus der 20 cm Springform. Zwischen zwei lockeren Schokoladen-Biskuit-Böden schichtet sich eine Creme aus Frischkäse, weißer Schokolade und zerkrümelten Oreo-Keksen. Mhmmmm! Ich bin mir sicher, dass noch viele weitere Oreo-Rezepte folgen werden, auch wenn ich damit ein bisschen spät dran bin...




Zutaten für eine 20 cm-Springform
für den Biskuit:
2 Eier (M)
50 g Zucker
1 Prise Salz
50 g Mehl
1 Msp. Backpulver
10 g Kakaopulver

für die Creme:
100 g weiße Schokolade/Kuvertüre
300 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
100 g Crème fraîche
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
8 Oreo-Kekse (ca. 90 g)

für die Deko:
8 Oreo-Kekse (ca. 90 g)
30-50 g Zartbitterkuvertüre


Zubereitung
  1. In die Springform Backpapier spannen. Form nicht fetten. Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C vorheizen.
  2. Eier mit Zucker und Salz 5 Minuten schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Kakao hinzusieben und mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben. In die Form füllen und ca. 15 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Biskuit vollständig auskühlen lassen, Backpapier entfernen und Biskuit 1x waagerecht durchschneiden.
  3. Für die Creme die weiße Schokolade schmelzen. Oreo-Kekse fein hacken. Frischkäse mit Crème fraîche, geschmolzener Schokolade, Vanillinzucker und Salz verrühren. Oreo-Krümel unterheben. 
  4. Um den ersten Biskuitboden einen Tortenring stellen. Die Hälfte der Creme einfüllen und glatt streichen. Zweiten Boden auflegen und die restliche Creme darauf verstreichen.
  5. Für die Deko die Oreo-Kekse grob zerkleinern und auf die oberste Schicht Creme legen. Mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank geben. Tortenring vorsichtig entfernen. Zartbitterkuvertüre schmelzen und den Kuchen damit verzieren.


- Eure Katrin - 



Kommentare:

  1. Haha....500Kcal - das ist ja ne Bombe ;) Aber der sieht wirklich sehr sehr lecker aus. Betreibt zu 100% schlechte Herbststimmung ;)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elsa,
      manche Dinge sind einfach so gut, weil sie soviele Kalorieren haben. :-) Und was tun wir nicht alles um die schlechte Herbststimmung zu vertreiben?
      Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende.
      Sandra & Katrin

      Löschen
  2. Hallo Katrin,
    so richtig war ich auch nie in dem "Oreo-Ding" drin, aber immer wenn ich sehe das andere etwas mit den kleinen Keksen gemacht haben, bin ich begeistert. :D So auch jetzt von deiner Torte, die sieht soooo lecker aus! :)
    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,
      vielen lieben Dank für dein Kompliment. Zu manchen Dingen muss man manchmal einfach etwas Mut beweisen. :-)
      Liebe Grüße
      Sandra & Katrin

      Löschen