Sonntag, 28. August 2016

Zucchini-Schokoladen-Kuchen



Liebe Leser,

mir ist es heute zu heiß! Viel zu heiß! Am Vormittag haben wir bereits einen kleinen Ausflug durch unseren Landkreis gemacht, haben u.a. Wakeboarder in einem Wasserski-Park beobachtet, bei meinem Bruder einen Eiskaffee geschnorrt und anschließend meinen Eltern einen Besuch abgestattet. Dort wurde ich wieder reichlich mit Tomaten (meeeeega große Fleischtomaten!!!) und Gurken eingedeckt. Nun sind wir rechtzeitig vor der großen Hitze nach Hause zurückgekehrt. Mein Freund schaut Formel 1 und ich verkrieche mich an den PC. Hier ist es soooo schön kühl!


Wie Sandra bereits mitteilte, gibt es derzeit wieder jede Menge Zucchini. Leider gedeihen sie in ihrem Garten eher schlecht als recht, doch sie - wie auch ich - werden reichlich von Anderen mit Zucchinis versorgt. Jedes Jahr ist es das Gleiche: erst gibt es wochenlang Zucchini zu essen, dann überrollt uns eine Tomatenflut und auch die Gurken häufen sich mittlerweile in meinem Kühlschrank. So schön ein eigener Gemüsegarten auch ist, so müssen auch große Mengen an Gemüse verarbeitet werden. Da ist es sehr wichtig, dass es abwechslungsreiche Rezepte gibt. Zum Thema Zucchini zeigte uns Sandra am Mittwoch bereits leckere Zucchinipflanzerl. Mhmmm! Eine wirklich schöne Idee! Heute gibt es aber ein ganz anderes Zucchinirezept, das einige bestimmt stutzen lässt.


Die Zucchini muss nicht immer für herzhafte Gerichte verwendet werden. Das beweise ich euch heute mit diesem super saftigen Zucchini-Schokoladen-Kuchen! Das funktioniert wie bei einem Karottenkuchen: das Gemüse macht den Kuchen sehr saftig, ohne dass man das Gemüse direkt schmeckt. Also keine Angst, der Kuchen schmeckt richtig intensiv nach Schokolade, keine Spur von Zucchini zu schmecken! Für mich ist dieses Rezept eine tolle Alternative, der Zucchinischwemme ein wenig Herr zu werden. Probiert es einfach mal aus! Ihr werdet begeistert sein!



Zutaten für eine große Kastenform (ca. 30 cm):
175 g weiche Butter oder Margarine
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
3 Eier (M)
350 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse
30 g Kakaopulver
1 Pck. Backpulver

500 g Zucchini

für den Guss:
75 g Zartbitterkuvertüre
75 g Vollmilchkuvertüre
1-2 EL gehackte Pistazien


Zubereitung:
  1. Zucchini waschen, trocken tupfen, Enden abschneiden und mit der Schale grob raspeln. 
  2. Backofen auf Umluft 175°C vorheizen. Kastenform fetten.
  3. Butter oder Margarine mit Zucker, Vanillinzucker und Salz cremig rühren. Eier einzeln unterschlagen. Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen, dem Kakaopulver und dem Backpulver mischen und abwechselnd mit den Zucchiniraspeln unter den Teig heben. 
  4. Teig in die Kastenform einfüllen, glatt streichen und ca. 55-60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen.
  5. Beide Kuvertüren zusammenschmelzen. Kuchen damit bepinseln. Mit gehackten Pistazien verzieren. Kuvertüre trocknen lassen. 


- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Mhh super lecker, ich liebe Zucchinikuchen. Ich habe selbst erst ein Rezept auf meinen Blog gepostet, und werde bald wieder nachbacken. Mit Schokolade klingt es auch sehr lecker, das werde ich dann wohl als nächstes probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisi,

      vielen lieben Dank! Dein Zucchinibrot mit Brombeeren sieht auch herrlich aus! Das werde ich auf alle Fälle nachbacken :-) Ich habe nämlich noch unzählige Zucchinis im Kühlschrank. Vielen Dank für die tolle Idee und deinen lieben Kommentar!

      LG Katrin

      Löschen