Donnerstag, 9. Juni 2016

Key Lime Pie



Liebe Leser,

drei Monate ist es bereits her, als ich mit Freund und Familie nach Florida reiste! Sandra hat mich in der Zwischenzeit fleißig vertreten, sodass es euch wahrscheinlich gar nicht aufgefallen ist ;-) Neben den tollen Städten Miami und Orlando konnten wir auch karibisch angehauchte Luft schnuppern, denn wir waren auch zwei Tage in Key West, dem südlichsten Zipfel der USA! Alleine die Fahrt dorthin war spektakulär. Man fährt hunderte Kilometer über gigantische Brücken und kleine Inseln hinweg und ist umringt von türkisgrünem Meer. Ein Traum!




In Key West angekommen, war sofort klar, dass es hier eine typische Leckerei gibt: Key Lime Pie! An jedem Laden und auch an den Privathäusern hingen Schilder, die besagten, dass es hier die beste Key Lime Pie der Stadt gibt. Und der stolze Preis pro Stück (meist über 6 $) verriet, dass es der absolute Renner bei den Touristen sein muss.




Leider hatten wir nicht viel Zeit in Key West, schließlich wartete noch eine weite Tour auf uns. Doch die kurze Zeit nutzte ich natürlich um die örtliche Spezialität mehrfach zu testen! Einmal in Form der Pie selbst, ein andermal als gefüllter Donut mit Key Lime Pie Füllung. Und ich war begeistert! Bei 35°C war die eisgekühlte und säuerliche Pie eine tolle Erfrischung. Eine leicht bittere Note kommt noch durch, denn für die Pie werden - wie der Name schon verrät - die Key Limes verwendet. Das sind Limetten, die nur in Südflorida angebaut werden. Ihr leicht bitteres Aroma verpasst der Key Lime Pie den typischen Geschmack. 




In Deutschland gibt es diese Limetten leider nicht zu kaufen und somit schmeckt meine nachgemachte Key Lime Pie nicht zu 100% wie das Original, doch es kommt der tollen Urlaubserinnerung schon sehr nahe! Die Pie ist nicht zu sauer, nicht zu süß und ist gekühlt eine tolle Erfrischung auf der Sommer-Kuchentafel!




Zutaten für eine Pie-Form oder 
Tarte-Form mit lösbaren Boden 
(Durchmesser 23 cm)

für den Boden:
125 g Butterkekse
75 g geschmolzene Butter

für die Füllung:
3 Eier (M)
1 Dose (397 g) gezuckerte Kondensmilch
120 ml frisch gepresster Limettensaft (ca. 3-4 Limetten)

für die Deko:
1 Becher Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1 TL Zucker
Zesten einer Bio-Limette



Zubereitung
  1. Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C vorheizen. Butterkekse in einer Küchenmaschine fein mahlen oder in einem verschließbaren Gefrierbeutel mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Krümel mit geschmolzener Butter gut vermischen und in die Form geben. Boden und Rand fest andrücken und im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten vorbacken.
  2. Währenddessen die Eier mit der Kondensmilch für 5 Minuten aufschlagen und den Limettensaft unterrühren. 
  3. Butterkeksboden aus den Ofen nehmen, Creme einfüllen, glatt streichen und weitere 15 Minuten bei gleicher Temperatur backen. Pie danach vollständig auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.
  4. Sahne mit Sahnesteif und Zucker aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und auf die erkaltete Key Lime Pie spritzen. Mit den Zesten einer Bio-Limette verzieren und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben. Kalt servieren und genießen!



- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Ich finde Keksboden eklig und vertrage keine Kondensmilch (zuviel Laktose). Was könnte ich denn stattdessen nehmen? Ansonsten klingt es himmlich. Endlich mal ein Obst, das ich vertrage und mag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Usi,

      anstatt dem Keksboden könntest du einen normalen Mürbeteigboden machen. Das passt auch wunderbar! Aber die Kondensmilch zu ersetzen, wird leider schwierig. Sie gibt der Pie die cremige Textur und die nötige Süße. Doch sollte mir ein passendes Rezept in die Hände fallen, werde ich mich auf alle Fälle bei dir melden!

      Schöne Grüße
      Katrin

      Löschen