Freitag, 29. April 2016

Bärlauch-Zitronen-Butter



Liebe Leser,

nach tagelangem Schneefall, eisigem Wind und kaum Sonnenlicht, geht es mit dem Wetter endlich bergauf! Die letzten Tage waren ja kälter als den gesamten Winter über... Nein, darauf hat wirklich niemand mehr Bock. Eine Veränderung muss her. Ich trage nämlich seit gefühlten 8 Monaten Pullis, dicke Socken, fette Boots und den Wintermantel. Ich habe einfach keine Lust mehr darauf! Meine Sommersachen warten schon gespannt im Schrank und kommen einfach nicht zum Einsatz. Geht es euch da genauso?


Es war letzte Woche Freitag, als ich diese Fotos von der leckeren Bärlauch-Zitronen-Butter gemacht habe. Wie ihr nur unschwer erkennen könnt, strahlte die Sonne herrlich auf meinen Fotoplatz. Jeder Food-Fotograf wird nun schimpfen. Ist doch direktes Sonnenlicht schlecht für Foodfotos... Doch ich nutzte den schönen Tag, genoss die Sonnenstrahlen, den Frühling und war gut drauf. Natürlich musste ich das auf den Fotos festhalten! Das war schließlich der letzte schöne Tag, bevor die Eiseskälte wieder losbrach.


Doch nun lassen wir das Wetterthema beiseite, schließlich können wir es nicht ändern. Wir müssen es leider nehmen wie es ist. Machen wir uns einfach selbst den Frühling! Und was passt da besser dazu, als leckerer Bärlauch? Sobald es Bärlauch gibt, ist für mich Frühling. Schließlich ist es für mich das erste nennenswerte Saisongemüse oder -kraut, das eine schöne Frühlings- und Sommerzeit einleitet. Bärlauch ist nur der Auftakt für all die leckeren Dinge, die nun folgen: Spargel, Erdbeeren, Holunder...

Nun fragt ihr euch bestimmt, für was man die Bärlauch-Zitronen-Butter verwenden könnte. Da gibt es viele Einsatzmöglichkeiten! Natürlich passt sie perfekt zu Fisch jeglicher Art. Ich schwenke meinen Fisch nach dem Anbraten gerne noch in der Bärlauch-Zitronen-Butter. Butter, Zitrone und der leichte Knoblauchgeschmack des Bärlauchs runden den Fisch perfekt ab. Außerdem eignet sie sich hervorragend als Kräuterbutter zum Grillfleisch. Dafür friere ich mir die Bärlauch-Zitronen-Butter portionsweise in Frischhaltefolie gewickelt ein. Oder ihr schmiert sie euch einfach auf ein lauwarmes selbst gebackenes Brot und belegt es mit einem hartgekochten Ei. Mhmmm!



Zutaten:
250 g zimmerwarme Butter
50 g Bärlauch (oder nach Belieben)
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
1/4 TL Salz
1 Prise weißer Pfeffer
1/2 TL Chiliflocken




Zubereitung:
  1. Bärlauch waschen, trocken tupfen, Stiele entfernen und sehr fein hacken.
  2. Mit der Butter und den restlichen Zutaten mithilfe eines Handrührgeräts gut verrühren. Dabei muss die Butter sehr weich sein.
  3. Nach Belieben abschmecken und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  4. Innerhalb weniger Tage verbrauchen oder portionsweise in Frischhaltefolie gewickelt einfrieren.

- Eure Katrin -

1 Kommentar: