Mittwoch, 6. April 2016

Apple Pie Dessert



Liebe Schleckermäuler,

nun ja, zu dem traumhaften Frühlingswetter passt unser heutiges Rezept zwar nicht 100%ig, denn mit Frühling verbinde ich Frische und Leichtigkeit - nicht unbedingt Apfel und Zimt... Doch ich hatte letztes Wochenende so richtig Lust auf ein Schlemmerdessert, wo man sich regelrecht hineinlegen kann! Und weil mich ein paar verschrumpelte Äpfel aus dem letzten Herbst sehnsüchtig ansahen, war es um mich geschehen. Natürlich musste das Rezept mit viel Zimt versehen werden, denn schließlich ist Zimt der beste Freund des Apfels.



Die Idee des Apple Pie Desserts war somit schnell geboren. Jetzt musste ich nur noch den Bestandteil "Teig" in das Dessert packen. Zerkrümelte Kekse waren mir zu einfach und passten auch nicht richtig, also kam ich auf die Idee, Streusel auf einem Backblech knusprig zu backen und mit den Zimt-Äpfeln und frischer Sahne zu schichten. Oh jaaaaa, ein guter Einfall! Sie waren die heimlichen Stars des Desserts.




Nun aber genug geschwärmt. Überzeugt euch einfach selbst und nascht nochmal so richtig unanständig deftig, bevor die frische und leichte Frühlingssaison anfängt. Natürlich versorgen wir euch absofort auch mit leckeren Frühlingsgerichten, doch die müssen erst noch dem Apple Pie Dessert weichen. Und schließlich soll es kommendes Wochenende so richtig kalt und nass werden - wie im Herbst. Dann passt das Apfel-Dessert ja perfekt!




Zutaten für 4 große Portionen
für die Äpfel:
5 kleine Äpfel (beliebige Sorte)
Saft von 1/2 - 1 Zitrone (je nach Süße der Äpfel)
50 g brauner Zucker
1 EL Mehl
1 TL Zimt
1 TL geriebene Orangenschale
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 EL Butter
100 ml Wasser
25 ml Amaretto

für die Streusel:
65 g geschmolzene Butter
100 g Mehl
50 g Zucker
25 g kernige Haferflocken
1 Prise Salz

 für das Topping:
1 Becher Sahne (200 g)
1 EL Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt oder 1/2 Pck. Vanillezucker
etwas Zimt zum Bestäuben

Zubereitung
  1. Äpfel schälen, entkernen und in mundgerechte Würfel schneiden. Mit Zitronensaft, braunen Zucker, Mehl, Zimt, Orangenschale, Vanille und Salz mischen. Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Apfelmischung hinzugeben und ca. 5 Minuten braten. Dabei immer wieder umrühren. Wasser und Amaretto hinzufügen und 15 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Dann die Äpfel vom Herd nehmen und vollständig auskühlen lassen.
  2. Währenddessen die Streusel zubereiten. Backofen auf Umluft 175°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Zutaten für die Streusel mit den Knethaken des Handrührgeräts kräftig zu Streusel verrühren, anschl. auf dem Backblech verteilen. Insgesamt 7-10 Minuten backen und gelegentlich "umrühren". Behaltet die Streusel etwas im Auge, denn sie backen sehr schnell. Sobald sie goldbraun sind, aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
  3. Zum Servieren die Äpfel in Gläser geben und die Streusel darauf verteilen. Einige Streusel zur Deko beiseite legen. Sahne mit Zucker und Vanille steif schlagen, in einen Spritzbeutel füllen und auf das Dessert spritzen. Mit Streusel und Zimt verzieren. Sofort servieren!  
- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Yum sieht das lecker aus, mhhh!Eine tolle Idee!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Krisi. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt.
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen