Samstag, 12. März 2016

Russische Zupfmuffins


Liebe Leser,

Hand aufs Herz, wer von euch würde russischen Zupfkuchen verschmähen? Ich tippe die Allerwenigsten! Schließlich ist russischer Zupfkuchen ein echter Klassiker, den es nicht oft genug auf dem Kaffeetisch geben kann! Dieses Mal wollte ich ihn aber nicht klassisch in einer Springform zubereiten, sondern habe kleine Muffins daraus gebacken.


Die Zubereitung war kinderleicht und sie sehen sooooo süß aus! Zunächst dachte ich, dass 9 Muffins für uns beide viel zu viele sind, doch es haben nur wenige Exemplare den nächsten Morgen erlebt. Das nächste Mal dürfen es ruhig mehr sein, denn russischer Zupfkuchen oder -muffins halten sich viele Tage. Es sei denn, sie werden vorher schon verputzt!



Zutaten für 9 Stück
für den Mürbeteig:
100 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
150 g Mehl
15 g Backkakao
1 TL Backpulver

für die Füllung:
250 g Quark (20% Fett)
75 g flüssige Butter
1 Ei (M)
75 g Zucker
2 gestr. EL Vanillepuddingpulver

Zubereitung
  1. Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten. Ein Muffinblech mit Papierförmchen belegen. 1/3 des Mürbeteiges abtrennen, in Frischehaltefolie wickeln und in den Kühlschrank geben. Dieser wird für die Streusel benötigt. Den Rest des Teiges in 9 gleiche Stücke teilen. Jeweils eine Kugel formen und in das Papierförmchen drücken. Einen kleinen Rand formen.
  2. Backofen auf Ober-/Unterhitze 175°C vorheizen.
  3. Für die Käsefüllung den Quark mit der flüssigen Butter und dem Ei verrühren. Zucker mit Puddingpulver mischen und mindestens 5 Minuten lang unterrühren. Die Füllung mithilfe eines Soßenlöffels gleichmäßig in die Förmchen verteilen. 
  4. Restlichen Mürbeteig darüber zupfen und 25-30 Minuten backen. 
  5. Ein Auskühlgitter mit Küchenkrepp belegen. Heiße Muffins mithilfe eines Messer vorsichtig aus der Muffinform lösen und auf dem Küchenkrepp auskühlen lassen. So werden die Muffins nicht matschig. Vor dem Servieren vorsichtig das Papier entfernen.

- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Deine Muffins schauen toll aus!
    Und ich finde die Rezeptmenge auch ideal ausgelegt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      vielen Dank für dein Kompliment. Kleinere Kuchenrezepte sind meistens immer besser für kleinere Haushalte. Und wenn sie nicht ausreichen, wird einfach noch einmal gebacken.
      Liebe Grüße Katrin

      Löschen
  2. Servus, Rezept wurde gestern nachgebacken und war ein voller Erfolg. Total lecker und wurden gleich noch am selben Tag verputzt.
    Vlg Birgit :-)

    AntwortenLöschen