Mittwoch, 6. Januar 2016

Apfel-Walnuss-Kuchen


Liebe Naschkatzen,

morgen geht für Viele der Ernst des Lebens wieder los. Die Schüler müssen zurück in die Schule und viele Firmen nehmen nach den Feiertagen den Betrieb wieder auf. Der Alltag kehrt allmählich zurück! Ich gehörte leider nicht zu den Glücklichen, die über die Feiertage frei hatten. Ich musste arbeiten. Naja, schließlich musste jemand die Stellung halten...

Es gab aber viele Feiertage und so fühlte es sich auch fast wie Urlaub an! Und immerhin habe ich heute nicht das große "Ach, morgen muss ich wieder in die Arbeit"-Gefühl, wie es heute viele verspüren dürften. Außerdem habe ich dann mal frei, wenn alle anderen in die Arbeit gehen müssen. Wie ihr seht, ich sehe immer alles positiv :-)



Wir haben immer noch Plätzchen und Lebkuchen zu Hause, doch allmählich hat keiner mehr Lust darauf. Es muss mal wieder etwas anderes her! Ich habe seit mindestens 3-4 Wochen nicht mehr gebacken und es fehlt mir wirklich sehr! Nein, das ist noch untertrieben. Es wird schön langsam richtig unerträglich! Schließlich habe ich mich zu Weihnachten selbst beschenkt und mir eine neue Küchenmaschine zugelegt. Ich kehre meiner KitchenAid Artisan den Rücken und bin nun auf Kenwood umgestiegen. Seit dem 28.12. steht nun meine nagelneue Kenwood Kmix in der Küche und schreit mich regelrecht an: "Back endlich mit mir!!!"



Also wurde trotz großer Restbestände an Plätzchen ENDLICH wieder gebacken! Und es war soooo schön!!! Jaja, bezeichnet mich ruhig als Freak ;-) Ich backe einfach so gerne und habe es die letzten Wochen richtig vermisst. Die neue Maschine funktioniert hervorragend. Viel besser als meine KitchenAid, mit der ich einfach nicht mehr zufrieden war. Schade eigentlich, denn sie war ein echtes Schmuckstück in meiner Küche. Doch was hilft die schönste Maschine, wenn man einfach unzufrieden damit ist?!


Die Walnüsse für den Kuchen stammten vom Walnussbaum meiner Oma. Ich habe in stundenlanger Arbeit die Nüsse geknackt und die Kerne herausgenommen. Es sind fast 2 kg Walnusskerne geworden, die ich nach und nach verbacken will. Ich liebe den herben Geschmack der Nüsse! Dazu passen die leicht säuerlichen Äpfel und die weiße süße Schokolade perfekt. Doch das eigentliche Highlight war die Zubereitung in meiner neuen Küchenmaschine... Ach es war einfach ein perfekter Backtag!



Zutaten für eine Kastenform (25 cm):
200 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
4 Eier (M)
175 g Weizenmehl
200 g Weizenvollkornmehl
1 Pck. Backpulver
2 säuerliche Äpfel
100 g Walnüsse

für die Deko:
80 g weiße Schokolade
40 g Walnüsse


Zubereitung:
  1. Kastenform fetten. Backofen auf Umluft 160°C vorheizen. 
  2. Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Walnüsse grob hacken.
  3. Butter mit Zucker, Salz und Vanille schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. 
  4. Die Mehlsorten mit dem Backpulver mischen, zum Teig rühren. Apfelstücke und Walnüsse vorsichtig unterheben.
  5. Teig in Kastenform füllen, glatt streichen und ca. 60-70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Kuchen vollständig auskühlen lassen und aus der Form stürzen.
  6. Weiße Schokolade schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen, damit sie zähflüssig wird. Mit einem Löffel auf dem Kuchen verteilen und mit grob zerkleinerten Walnüssen verzieren.
- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Hmm, der sieht ganz wunderbar saftig aus und ist bestimmt schnell gemacht. Danke für die tolle Idee! Gleich mal bookmarken.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,

      ja der Kuchen war wunderbar saftig :-) Probier ihn einfach mal aus!

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen