Sonntag, 29. November 2015

Kleine Kuchen: Mascarpone-Zimtstern-Torte mit Mandarinen


Liebe Tortenliebhaber,

wer kennt das nicht? Man hat total Lust auf eine Torte, doch eine große könnte man zu zweit oder zu dritt gar nicht bezwingen. Und der nächste Event, wo es Torte geben könnte, ist außer Reichweite. Wenn ich mal wieder einen Anflug an Tortenlust habe, greife ich gerne auf kleine Backformen zurück und rechne die Zutatenmenge herunter. Wie das genau funktioniert, findet ihr absofort in dem neuen Register "Tipps"! Dort veröffentliche ich euch eine Umrechnungstabelle, mit der ihr die Mengen auf eure Kuchenform hoch- oder herunterrechnen könnt. Total easy!



Letzte Woche startete in unserem Ort der wunderschöne Weihnachtsmarkt. Ein kleines Wichtelzauberland wurde hier aufgebaut. Total schön! Ich liebe es, total durchzufrieren und mich dann durch Glühwein oder Punsch von innen zu wärmen :-)

Dann klingelte es gestern noch an der Haustüre und der Schwiegerpapa hat mir einen selbstgemachten Adventskranz von der Schwiegermama überreicht. So lieb! Man kann es einfach nicht übersehen: die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Heute ist sogar schon der 1. Advent und das erste Lichtlein brennt an unserem wunderschönen selbstgemachten Adventskranz!


Viele befinden sich gerade mitten in der Plätzchen-Bäckerei! Einige nehmen sich sogar ein paar Tage frei um jede Menge Plätzchen zu backen. Doch auch in der Weihnachtszeit darf es neben Plätzchen, Lebkuchen & Co. auch gerne mal eine Torte geben. Zwar keine große, denn das würde ich niemals schaffen, doch eine kleine 18-cm-Torte kann gerne mal in 2 - 3 Tagen verschlungen werden. Wir haben ja nächstes Jahr wieder Zeit, die überschüssigen Kilos abzunehmen ;-)

Eine unschlagbare Weihnachtskombi ist für mich Zimt mit Mandarine! Ich habe mal vor Ewigkeiten einen Mandarinenkuchen mit Schmand und Zimthaube gegessen. Leider weiß ich nicht mehr, wo bzw. bei wem es war. Doch der Kuchen ist mir in Erinnerung geblieben. In Anlehnung daran habe ich nun eine Mascarpone-Zimtstern-Torte mit Mandarinen für Euch gebacken - naja und auch für mich ;-)



Zutaten für eine Springform (18 cm)
für den Zimt-Biskuit:
1 Ei (L)
1 EL heißes Wasser
40 g Zucker
1 Msp. Salz
1/2 TL Vanilleextrakt
40 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt

für die Mascarpone-Mandarinen-Creme:
250 g Mascarpone
200 g Sahne
2 TL San Apart (oder 1 Pck. Sahnesteif)
2 EL Zucker
1/2 TL Zimt
3 Blatt Gelatine
1 Dose Mandarinen (Abtropfgewicht 175 g)

für die Deko:
Zimtpulver
Zimtsterne (selbst gemacht oder gekauft)


Zubereitung
Boden der Springform fetten, Backofen auf Ober-/Unterhitze 160°C vorheizen. Ei mit Wasser, Zucker, Salz und Vanille mindestens 5 Minuten aufschlagen. Mehl mit Backpulver und Zimt mischen und vorsichtig unter die Ei-Zucker-Masse heben. Teig in die Springform füllen und ca. 20 Minuten goldbraun backen. Biskuit auskühlen lassen und aus der Form lösen. Auf eine Kuchenplatte geben, einen Tortenring anlegen.

Mandarinen abtropfen lassen und klein schneiden. Danach nochmal abtropfen lassen. Sahne mit San Apart/Sahnesteif und Zucker steif schlagen. Die Hälfte davon in den Kühlschrank geben. Die andere Hälfte Sahne mit dem Zimt unter die kurz aufgeschlagene Mascarpone rühren. Gelatine nach Packungsanleitung auflösen, dann 2 EL der Mascarpone-Creme mit der Gelatine glatt rühren und wieder zur restlichen Creme rühren. Mandarinen unterheben.

Die Creme in den Tortenring füllen und glatt streichen. Im Kühlschrank mindestens 3 Stunden fest werden lassen. Anschließend den Tortenring lösen und die restlichen Sahne darauf verteilen. Mit Zimtpulver und Zimtsternen dekorieren.



- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Lieb eKatrin
    die ist ja lecker und auch für mich mit 2 Personen eine tolle an Gelegenheit! die Zimtsterne so dekorieren ist süss!
    Wie sagt man klein aberfein schönen Advent wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      man muss sich nur zu helfen wissen ;-) Eine 18cm Torte ist perfekt für 2 Personen! Pass nur auf, dass du einen Tortenring hast, der sich auch so klein zusammenschieben lässt.

      Ich wünsche dir auch eine schöne Adventszeit :-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  2. Oh, liebe Katrin,
    wenn ich dieses Törtchen anschaue, fühle ich mich schlagartig weihnachtlich angehaucht. Das sieht so anheimelnd mit den Zimtsternen aus, dass ich bestimmt nicht nein sagen würde, wenn Du mir, bitte, bitte, ein großes Stück davon reichen würdest.
    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,

      oh das freut mich sehr, wenn ich dich in Weihnachtsstimmung versetzt habe :-) Leider kann ich dir kein Stück mehr anbieten, da ich die Torte schon verschlungen habe :-D

      Wir wünschen dir auch eine schöne Adventszeit!!!

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  3. Liebe Katrin,
    wow, die sind ja unglaublich süß! Eine tolle Idee und irgendwie sind die auch viel zu schade, dass sie mit einem Haps im Mund sind. :-)

    Danke für das tolle Rezept, dass wir Ende der Woche bei uns auch nach backen werden!

    Ganz liebe Grüße,
    Jenny
    miomente-Team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,

      das Kompliment freut mich wirklich sehr! :-) Natürlich wäre es noch besser, wenn die Zimtsterne selbst gebacken sind, doch die Sauerei habe ich mir dieses Jahr erspart ;-)

      Viel Spaß beim Nachbacken! Berichte mir doch, wie sie dir geschmeckt hat.

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen