Mittwoch, 9. September 2015

Soulfood: Dampfnudel im Germknödelstyle

Soulfood: Dampfnudel im Germknödelstyle




Liebe Schleckermäuler der süßen Küche,

jetzt habe ihr über eine Woche nichts mehr von uns gehört. Keine Angst wir leben noch. Nur hat uns leider das Privat- und Berufsleben etwas eingekesselt, aber nun starten wir wieder durch.

Nun ist es endlich nicht mehr so heiß und die Temperaturen sind wieder herbstlich kühl. Endlich kein Schwitzen mehr, dass ist ein Grund, dass es nun wieder leckere warme sattmachende Gerichte gibt. Dazu bietet der Herbst wieder sehr viele Möglichkeiten, welche es im Sommer regelmäßig nicht gibt. Heute möchte ich euch meine Dampfnudel im Germknödelstyle zeigen, wie ich sie am liebsten esse und auch bald wieder selbst zubereiten werde.

Das erste Mal in meinem Leben habe ich beim Skifahren in den Bergen in Österreich den himmlischen Germknödel mit Powidelfüllung und leckerer Vanillesoße probiert. Das alles war mit pudrigen Mohnzucker bestreut. Eine leckere Gipfelbekanntschaft, die bis heute anhält. Meinen Mann habe ich mit dieser Liebe aus Österreich auch angesteckt und nun kochen wir uns regelmäßig diese leckere Süßspeise mit seeeeeehr viel Vanillesoße.
Eigentlich werden die Germnknödel über dem Wasserbad im Wasserdampf fertig gegart, jedoch ist mir diese Methode immer zu aufwendig und auf fertige Germnknödel aus dem Gefrierfach oder aus der Kühltheke möchte ich nicht zugreifen. Deshalb habe ich mir angewöhnt den Hefeklos gefüllt mit dem Plaumenmuss wie eine Dampnudel zuzubereiten. Inzwischen bin ich von unserer hausgemachten Variante sogar überzeugter wie von dem gekauften Germknödel vom Berg.


Viel Spaß beim Ausprobieren. :-)





Zutaten für 4 Dampfnudel aka Germknödelstyle:
Teig:
250 g Mehl
2 EL Zucker
1/2 Würfel Hefe 21g
100 ml lauwarme Milch
15 g flüssige Butter (handwarm)
1 Ei Größe M
1 Prise Salz
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
Füllung / Powidel:
50 g Pflümli/Pflaumenmus
1 EL brauner Rum
 für die Pfanne:
200 ml Milch
30 g Butter

Mohnzucker
etwa 1 Liter Vanillesoße

Zubereitung:
Mehl in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde bilden.

Hefe hinein bröckeln. Zucker dazugeben und mit etwa 50 ml lauwarmer Milch einen kleinen Vorteig anrühren.

Vorteig abdecken und etwa 20 Minuten gehen lassen.

Währenddessen Plaumenmus mit dem Rum verrühren.

Wenn der Vorteig sichtlich aufgegangen ist, werden die anderen Zutaten wie Zitronenabrieb, flüssige Butter, Ei, Salz und die restliche Milch unterknetet, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst.

Hefeteig abdecken und 30 Minuten gehen lassen, bis sich die Größe mindestens verdoppelt hat.

Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und zu runden Knödel formen und mit dem Pflaumenmus füllen. Ich habe dies am Besten so bewerkstelligt, indem ich die Knödel mit der Faust flach gedrückt habe. Nun mit etwas Mus (ca. 1 TL) füllen. Teigseiten hochklappen und zusammen verkleben und vorsichtig wieder zu einem Knödel formen. Unten in den Tipps findet ihr eine andere super Art den Germknödel zu füllen!

Die Teigklose auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zugedeckt nochmals 20 Minuten gehen lassen.

In einer beschichteten Pfanne die Butter und Milch erhitzen. Dampfnudel / Germknödel in die Milch-Butter-Flüssigkeit setzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten garen lassen.

Topf während der Garzeit geschlossen halten. Wenn die Garzeit vorüber ist, Deckel vorsichtig anheben und die erste heiße Luft vorsichtig entweichen lassen. Erst dann kann der komplette Deckel abgehoben werden. Wenn dies beachtet wird, dann fallen die Knödel in der Regel auch nicht in sich zusammen.

Dampfnudel / Germknödel mit einer feinen Vanillesoße und Mohnzucker servieren.

Ggf. noch etwas Powidelfüllung dazu reichen.

Tipp: Damit der Hefeteig schön fluffig wird, ist es wichtig ihm die benötigte Ruhezeit zu geben. Die Milch und Butter nur handwarm erwärmen. Wenn diese zu heiß sind, dann bekommt die Hefe einen Schock fürs Leben. Die Hefe auch nicht in direkten Kontakt mit dem Salz und der Butter bringen.
Sollten Kinder mitessen, dann bei der Powidelfüllung einfach den Rum weglassen.
Ich abe im Internet noch eine super Hilfe gefunden, wie man den Germknödel super leicht füllen kann. Pflaumenmus und Rum mischen. In Eiswürfelbereiter füllen und einfrieren. Powidelfüllung portionsweise im gefrorenen Zustand entnehmen. Nun kann der Germknödel damit kinderleicht befüllt werden. Ich würde die Knödel jedoch statt der 20 Minuten dann mindestens nochmal 30 Minuten gehen lassen.



- Eure Sandra -

Kommentare:

  1. Hallo Sandra,
    Deine Dampfnudel im Germknödelstyle lacht mich so an. Das sieht aber auch zu lecker aus. Dampfnudeln finde ich klasse, Zwetschgenmus ruft nach Verwendung, ich glaube, ich muss mich bald dranmachen. Vor fast 30 Jahren wurde ich mal im Schwabenland mit einer Mohn-Dampfnudel verwöhnt, es schmeckte so herrlich, dass ich mich heute noch gerne daran erinnere.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      Essen was schöne Erinnerungen hervor ruft, ist das Beste was einem auf dem Teller landen kann. :-) Ich liebe Dampfnudeln genauso gerne, da diese mich immer an zu Hause erinnern, als ich noch regelmäßig bekocht wurde.
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Ohje, ich wünschte, ich hätte jetzt eine Portion davon vor mir auf dem Teller. Das sieht ja so unglaublich lecker aus! :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es sie mal wieder gibt, dann lade ich dich herzlich dazu ein. :-)
      Denn so wie sie aussehen, so schmecken sie auch.
      Liebe Grüße Sandra

      Löschen
  3. Oh ihr Lieben! Damit trefft ihr bei mir ins Schwarze! Da bekomm ich gleich mega Heimweh hier im fernen Kanada!
    Mohn und Powidl - das ist meine Lieblingskombination!
    Danke für das schöne Rezept!
    Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kiki,
      wir wünschen dir erst einmal einen schönen guten Morgen im fernen Kanada. :)
      Eventuell hast du in Kanada ja die Möglichkeit deine Lieblingskombination zu kochen.
      Viel Spaß noch.
      Liebe Grüße Sandra & Katrin

      Löschen