Freitag, 25. September 2015

Amarena-Kirsch-Marmelade


Liebe Leser,

ich liebe ja ein Marmeladenbrot oder -toast zum Frühstück! Meine Favoriten sind dabei eher säuerliche Sorten wie Johannisbeere oder Marille. Und davon darf es dann gerne zentimeterdick sein! Vielen Menschen ist das Nutella das Liebste am Morgen, mir ist es eben ein leckerer frischer Fruchtaufstrich. 

Seit ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne (und das sind mittlerweile 5 Jahre), habe ich noch nie Marmelade selbst gekocht. Nun ja, das hat verschiedene Gründe. Zum einen habe ich in meinen neu angelegten Garten noch nicht ausreichend Früchte, die zu verarbeiten sind und zum anderen werde ich sehr fleißig von Mama und Schwiegermama mit Marmeladen versorgt. Mittlerweile habe ich sogar eine eigene Schublade dafür!

Doch nun war es endlich soweit. Im Supermarkt habe ich nochmal richtig schöne Kirschen entdeckt. Wo die wohl herkamen? Ich habe ehrlich gesagt nicht darauf geachtet. Sie lachten mich einfach nur an. Und da ich endlich mal eine eigene Marmelade machen wollte, entschied ich mich für eine Amarena-Kirsch-Marmelade. Natürlich funktionert das Rezept auch mit aufgetauten TK-Kirschen!



Na, was ist euch lieber am Morgen: Nutella oder Marmelade?


Zutaten für ca. 1 - 1,2 Liter:
1 kg Süßkirschen (frisch oder aufgetaute TK-Kirschen)
2 EL Vanilleextrakt oder 2 Pck. Vanillezucker
350 g Gelierzucker 3:1
100 ml Amaretto
4 Tropfen Bittermandelaroma
Saft von 1 großen Zitrone oder von 2 kleinen Zitronen

Zubereitung:
Kirschen waschen, Stiele entfernen und entkernen. In einen großen Topf geben (nicht heiß machen!) und die restlichen Zutaten hinzufügen. Kirschen bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Topf zugedeckt ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Marmeladengläser und -deckel heiß auswaschen und samt einer Schöpfkelle parat stellen.

Kirschmasse unter ständigem Rühren aufkochen. Ab dem Zeitpunkt, wo es sprudelnd kocht, beginnt die Kochzeit von 4 Minuten (bzw. siehe Packungsanleitung deines Gelierzuckers). Dabei ständig weiterrühren und sprudelnd einkochen lassen. Nach 4 Minuten die Kirschmarmelade heiß in die Gläser einfüllen, fest verschließen (Vorsicht: heiß!) und die Gläser auf den Kopf stellen. So vollständig abkühlen lassen. 


Tipp:
Gelierprobe machen: Um zu überprüfen, ob die Marmelade auch fest wird, entnehme ich kurz vor Ende der Kochzeit einen TL Marmelade und streiche ihn dünn auf ein Teller. Dieses gebe ich dann für 1 Minute in den Kühlschrank. Wird die Marmelade fest, ist die Gelierprobe geglückt. Die Marmelade ist fertig.

- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Hallo Katrin,
    mit dieser oberköstlichen Amarena-Kirsch-Marmelade lande ich garantiert im sü0en Marmeladenhimmel. Lecker, lecker, auf einem Brötchen mit Butter, da kann und will ich nicht widerstehen.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,

      vielen lieben Dank für das Kompliment! Ich liebe meine neue Amarena-Kirsch-Marmelade :-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen