Mittwoch, 26. August 2015

Lemon-Coconut-Bars


Liebe Freunde der amerikanischen Backkunst,

normalerweise ernähre ich mich eher bewusst und achte darauf, dass sich Fett und Zucker in Grenzen halten. Lieber lasse ich mal etwas Zucker aus dem Rezept weg. Einerseits mag ich es nicht allzu süß, andererseits setzen sich solche "Ausrutscher" sofort an meine Hüften fest...

Doch manchmal darf es so richtig dekadent sein, insbesondere wenn ich amerikanische Rezepte nachbacke. Da wird mit Zucker, Butter und sonstige Leckereien regelrecht um sich geschmissen!

So auch bei diesen creamy & crunchy Lemon-Coconut-Bars! Sie sind besonders süß, total knusprig und getoppt wird das Ganze mit einer cremigen Zitronenschicht. Durch dieses Rezept habe ich eine neue Lieblingszutat für mich entdeckt: Gezuckerte Kondensmilch! Ich freue mich jetzt schon darauf, weitere Rezepte mit dieser leckeren süßen Milchcreme zu zaubern und mit euch zu teilen!



Die Zitronen-Kokos-Schnittchen waren sehr gehaltvoll, aber trotzdem innerhalb von 2 Tagen verputzt! Grund genug, das Rezept mit euch zu teilen!

Außerdem ist dies gleichzeitig unser Beitrag für die neue Ich-backs-mir-Aktion von Tastesheriff! Im August geht es um das Thema "Streuselkuchen". Da passen die extra knusprigen Schnitten mit Kokosstreusel natürlich perfekt dazu.

ichbacksmir

Habt ihr schon mal mit gezuckerter Kondensmilch gebacken? Ich freue mich über eure Berichte!


Zutaten für eine Backform/Auflaufform mit ca. 30 x 20 cm:
180 g geschmolzene Butter
100 g brauner Zucker
75 g weißer Zucker
1 Prise Salz
180 g Mehl
70 g zarte Haferflocken
1/2 TL Backpulver

1 Dose (397 g) gezuckerte Kondensmilch
1 gehäufter EL geriebene Zitronenschale (oder 1 Pck. Zitronenabrieb von Dr. Oetker Finesse)
60 ml Zitronensaft (von ca. 2 Zitronen)
1 Ei (M)

50 g Kokosflocken

Zubereitung:
Backform mit Backpapierstreifen auskleiden. Die Streifen sollten über den Rand hinaus reichen, damit man das Gebäck nach dem Abkühlen leicht aus der Form heben kann. Backofen auf 175° Umluft vorheizen.

Für den Teig den braunen und weißen Zucker zusammen mit dem Mehl, den Haferflocken, Salz und Backpulver verrühren. Geschmolzene Butter unterrühren bis sich der Teig verbunden hat. 3/4 des Teiges in die Form drücken. Dafür die Hände leicht anfeuchten, damit der Teig nicht zu sehr klebt. Ca. 10 Minuten vorbacken. 

Zum Rest des Teiges die Kokosflocken geben und gut verrühren, sodass Streusel entstehen. 

Kondensmilch mit Zitronenschale und -saft sowie dem Ei verrühren. Creme auf den vorgebackenen Boden streichen, die Streusel darüber geben und weitere 18-20 Minuten goldbraun backen. In der Form vollständig auskühlen lassen, herausnehmen und in Stücke schneiden.


- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Uii, die sehen aber lecker aus. Die werd ich mir gleich mal merken. Ich mag Zitrone im Kuchen drin. Und Streusel gehen eh immer ;) Mit gezuckerter Kondensmilch hab ich noch nie gebacken.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      oh ja, Streusel gehen wirklich immer! :-) Von mir aus könnte es auch nur Streusel pur geben, ich brauch da nicht viel dazu ;-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  2. Hallo Katrin,
    yummy!!!! Lemon Bars! Ich liebe die Dinger auch und wie bei dir wundere ich mich jedes Mal, wie schnell sie aufgefuttert sind :-). Mit Streuseln habe ich sie noch nie probiert - ist gleich mal gemerkt!
    Ganz liebe Grüße sendet Dir,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      vor allem im Sommer stehe ich auf alles mit Zitrone. Ich mag auch unbedingt mal "normale" Lemon Bars ausprobieren :-) Hast du ein gutes Rezept?

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  3. Wow, die sehen gut aus! Sowas habe ich schon öfters auf amerikanischen Blogs gesehen...aber mich schocken auch immer diese schrecklich hohen Mengen an Zucker und Fett :o
    Obwohl deine Bilder verleiten mich gerade dazu, die Gedanken daran beseite zu schieben und den Ofen anzuwerfen :D

    Viele Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia,

      manchmal muss man einfach über die Kalorien hinwegsehen... Die Lemon-Coconut-Bars waren diese Sünde definitiv wert :-D

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  4. Liebe Kathrin,
    hmmm, klingt das lecker! Zitrone und Kokosnuss, schön süß durch die gezuckerte Kondensmilch, klingt toll und schön fruchtig für den Sommer!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      oh ja, Zitrone und Kokosnuss ist ein sommerliches Dream-Team! Das passt einfach immer und es schmeckt automatisch nach Urlaub :-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  5. Liebe Katrin!
    Das Rezept klingt super für den Sommer! Muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Schön, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe Claretti,
      diese Sünde von Rezept kann ich dir nur empfehlen.
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen