Sonntag, 23. August 2015

Hörnchen mit Vanillepudding (Hefegebäck)


Hörnchen mit Vanillepudding (Hefegebäck)

 


Liebe Naschkatzen,

vor kurzem hat eine liebe Freundin von uns ihren 30. Geburtstag gefeiert. Sie ist die erste, die die magische Grenze von uns Mädels überschritten hat und viele werden ihr bald folgen. Unter anderem ich, die Tage bis zu meinem 30. Geburtstag Anfang September kann ich bald an zwei Händen abzählen. Aber neben dem älter werden, hat jeder Geburtstag eine schöne Seite, es wird sich getroffen und gemeinsam das neue Lebensjahr gefeiert. Dazu gibt es dann oft etwas deftiges und das leckere Kuchenbuffet danach darf in der Regel auch nicht fehlen. ;-)

Bei der Feier von unserer Freundin gab es sehr leckere Hörnchen mit einer fantastischen Vanillepuddingfüllung. Kaum war ich zu Hause habe ich in den nächsten Tagen das ganze Internet nach diesem Rezept auf den Kopf gestellt. Die Suche war auch mit Erfolg gekrönt, da ich wusste, dass es ein Thermomixrezept war. Da ich zu Hause nun keinen Thermomix habe, hat mich trotzdem nicht von der Suche nach dem Rezept aufgehalten. Auf der Seite von annyxxx wurde ich dann fündig. Das Rezept wurde sofort in ein "normales" Rezept umgewandelt, bei welchem man selbstverständlich den Thermomix nicht benötigt. Das tolle an dem Hefeteig ist, dass jeder diesen Hefeteig zubereiten kann! Zudem benötigt er nicht einmal die obligatorischen 60 Minuten Gehzeit.

Gestern Abend haben wir uns im Freundeskreis zu einem gemütlichen Burgergrillen getroffen. Als Dessert gab es dann die Puddinghörnchen. Sie kamen sehr gut an und es wurde sofort nachdem Rezept verlangt, welches ich nun liefere. :-) Viel Spaß beim Backen.





Für ca. 20 Stück:
Pudding:
400 g Milch
2 Eigelb Größe M
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
30 g Speisestärke

Teig:
250 g Milch
1 Würfel frische Hefe
50 g Zucker
1 Eigelb Größe M
100 g Sonnenblumenöl
1 Prise Salz
500 g Mehl

1-2 handvoll Mandelblättchen 
etwas Milch
Puderzucker

Zubereitung:
Für den Pudding die Speisestärke mit etwas Milch anrühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.

Vanilleschote aufschneiden und auskratzen. 

Nun die restliche Milch, Eigelb, Zucker, Salz, Vanillemark und die angerührte Speisestärke für den Pudding in einen Topf geben. Mit einem Mixstab die Masse kurz mixen, bis das Eigelb mit der Milch verbunden hat.

Puddingmasse zum Kochen bringen und etwa 5-6 Minuten unter ständigen rühren mit Hilfe eines Schneebesens zu einem dicken Pudding kochen.

Pudding umfüllen und mit einer Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Immer mal wieder mit dem Schneebesen umrühren.

Für den Teig die Milch handwarm (etwa 37 Grad) erwärmen.

Hefe zerbröckeln und gemeinsam mit dem Zucker und der warmen Milch verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

Nun das Eigelb, Sonnenblumenöl, Salz und Mehl zur aufgelösten Hefe hinzugeben. Die losen Zutaten mit den Handrührgerät (Knethaken) etwa 3 Minuten zu einem bündigen Teig verarbeiten. Den Teigballen in 20 gleich große Stücke teilen.

Teigstück am Besten zu einer Kugel formen und dann der länge nach ausrollen. Die untere Hälfte mehrmals mit einem scharfen Messer einschneiden. Hierzu habe ich den ausgerollten Teig auf ein Schneidebrett gelegt, damit die Arbeitsfläche nicht kaputt wird. Ein Klecks Pudding auf die andere Hälfte des Teiges geben. Teig aufrollen und leicht gebogen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit den anderen Teigstücken genauso verfahren.


Hörnchen mit etwas Milch bestreichen. Dann mit ein paar Mandelblättchen bestreuen.



Hörnchen im vorgeheizten Backofen etwa 18 - 25 Minuten bei 160 Grad Umluft goldbraun backen. Backdauer variiert je nach Backofen.

Hörnchen aus dem Ofen holen und auskühlen lassen. Dann mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Die Puddinghörnchen können auch warm genossen werden.


mit leckerer Vanillepuddingfüllung
 
Tipp: Den Rest der Vanilleschote aufbewahren. Sie ist viel zu wertvoll um im Biomüll zu enden. Damit kann noch sehr leckerer Vanillezucker oder andere leckere Rezepte zubereitet werden.



- Eure Sandra -

Kommentare:

  1. Oar, wie lecker das aussieht, wenn der Pudding da raus kommt. Ein Traum. Das ist ein ganz tolles Rezept! :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich mir auf der Party damals auch gedacht. :-) Also ganz schnell den Traum nach Hause holen. Liebe Grüße Sandra

      Löschen