Dienstag, 28. Juli 2015

Kirsch-Butterkeks-Kuchen

Butterkeks-Kirsch-Kuchen
Liebe Naschkatzen,

mit dem Rezept zu diesem leckeren Butterkeks-Kirsch-Kuchen verbinde ich einen langen Weg, ein kleines Desaster, blank liegende Nerven und doch ein positives Ergebnis.

Nun mal von Anfang an... Eigentlich war dieser Kuchen gar nicht geplant. Es war eher eine spontane Eingebung, nachdem der eigentlich angedachte Kuchen total in die Hose ging.

Ich wollte euch ein Mascarpone-Kirsch-Törtchen ohne backen präsentieren. Also Rezept überlegt, Zutaten eingekauft und losgelegt. Der Boden bestand aus Amarettini-Brösel mit Butter. Darauf kam eine Mascarpone-Quark-Creme mit Schokosplittern, getoppt von einem Amarena-Kirsch-Spiegel.

Also Boden war fertig, Creme auch. Ab in den Kühlschrank damit! Am nächsten Tag gab ich den Kirschspiegel darauf und stellte das Törtchen wieder in den Kühlschrank. Nach mehreren Stunden löste ich den Backrahmen und es machte PLATSCH! Die ganze Creme strömte flüssig aus der Torte, quer über die Arbeitsfläche, über mich drüber und auf den Boden. Eine riesige Sauerei entstand!

Was da genau passierte, kann ich euch leider nicht sagen. Es war wohl eine Kombination aus nicht fest gewordener Gelatine und einer Zimmertemperatur von über 30°. Die Enttäuschung war natürlich sehr groß.





Da ich aber bei der neuen #ichbacksmir-Aktion von Tastesheriff mitmachen wollte, wo das Thema "Kirschen" lautet, musste eine Alternative her. Also wurde im Handumdrehen ein neues Rezept geschrieben, ausprobiert und daraus entstand mein neuer Lieblingskuchen: Kirsch-Butterkeks-Kuchen!

ichbacksmir

Es war wohl Schicksal, dass das Mascarpone-Törtchen nichts wurde. Denn nur so kam ich auf die Idee für diesen leckeren Blechkuchen.


Zutaten für 20 Stück
für den Teig:
200 g Butter (zimmerwarm)
150 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
4 Eier (M)
220 g Mehl
40 g Kakaopulver
1/2 Pck. Backpulver
1 Prise Salz

für die Kirschen:
1,5 Gläser Sauerkirschen

60 g Speisestärke
30 g Zucker
50 ml Amaretto (optional)

für die Creme:
400 ml Milch
1 Pck. Puddingpulver Sahnegeschmack
250 g Quark (40% Fett)
60 g Zucker
200 g Sahne
2 TL San Apart oder Sahnesteif

20 Butterkekse
ca. 50 g Zartbitterkuvertüre
evtl. frische Kirschen







Zubereitung
Ein Backblech mit Backpapier belegen. Backrahmen auf 22 x 35 cm einstellen. Backofen auf 175 ° Umluft vorheizen.

Butter mit Zucker und Vanille schaumig schlagen. Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver, Salz und Kakao mischen und zum Teig rühren, bis sich alles verbunden hat. Teig gleichmäßig in den Backrahmen streichen und 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.


Für die Creme zunächst den Pudding zubereiten, da dieser vollständig abkühlen muss. 50 ml Milch abmessen und mit dem Puddingpulver klumpenfrei rühren. Restliche Milch in einem Topf erhitzen. Sobald sie aufkocht die Pudding-Milch-Mischung unterrühren. Nochmals aufkochen lassen, bis der Pudding eindickt. In eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie direkt auf dem Pudding abdecken. Vollständig auskühlen lassen.

50 ml Kirschsaft abmessen und mit der Speisestärke klumpenfrei rühren. Kirschen mit restlichen Saft in einen Topf geben. Amaretto und Zucker hinzufügen. Aufkochen. Speisestärke-Mischung unterrühren, nochmals aufkochen, bis die Kirschen eindicken und noch heiß auf dem Kuchenboden verstreichen. Vollständig auskühlen lassen.

Sahne mit San Apart oder Sahnefestiger steif schlagen. Pudding cremig rühren. Quark und Zucker unterrühren. Sahne unterheben. Creme gleichmäßig auf die abgekühlten Kirschen streichen. Mit Butterkeksen belegen und geschmolzener Kuvertüre verzieren. Im Kühlschrank mind. 3 Stunden durchziehen lassen.

- Eure Katrin -

Kommentare:

  1. Da kam dann doch noch etwas Gutes dabei heraus, wie schön. Wenn es sooo heiß ist, dann gehe besser schwimmen :-) , LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      ja manchmal läuft es anders als geplant. Das nächste Mal gehe ich wirklich einfach schwimmen oder sonnen :-)

      LG Katrin

      Löschen
  2. Huhu,
    Tja manchmal soll es wohl einfach wirklich so sein... Das Ergebnis vom Butterkeks Kuchen kann sich auf jedenfall sehen lassen, der sieht richtig yammis aus :) das Rezept hab ich mir gleich mal abgespeichert.

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erdbeerliebe,

      oh das freut mich natürlich, wenn dir das Rezept gefällt! Du wirst doch wohl deiner Erdbeerliebe nicht untreu werden und einen Kirschkuchen backen??? ;-)

      LG Katrin

      Löschen
  3. Liebe Kathrin,
    wow, dein Bleckuchen sieht ja toll aus und er ist bestimmt richtig saftig geworden mit der Kirschfüllung - eine gute Idee für eine Feier, wenn man größere Mengen braucht!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,

      ja, ein Blechkuchen ist genau das richtige für eine große Feier. Der Kuchen gelingt wirklich total einfach! Und war total lecker :-)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  4. Liebe Kathrin,
    Dein Kuchen sieht ja super aus! Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen