Sonntag, 26. Juli 2015

Gyros



Liebe Leser,

nun habe ich mich die ganze Woche nicht bei euch gemeldet. Grund hierfür war, dass mir die Hitze mit 35 Grad und mehr doch sehr zugesetzt hat. Im Büro hatten wir schon in der Früh um 7 Uhr 31 Grad und Zugfahren am Nachmittag war noch schlimmer. Ich bin mir vorgekommen, als würde ich den ganzen Tag in einem zu heißen Backofen sitzen. ;-) Gebacken und gekocht wurde die ganze Woche gar nichts. Doch jetzt sind die Temperaturen wieder moderater und gleichen nicht mehr einem Hochofen persönlich. ;-) Jetzt geht es auf jeden Fall wieder bergauf.

Da es am Freitag von den Temperaturen wieder erträglich war, haben Katrin und ich einen gemeinsamen Blognachmittag gemacht, welcher dann doch relativ spät geworden ist. :-) Was alles bei diesem tollen gemeinsamen Treffen heraus gekommen ist, wird demnächst in einem tollen Beitrag verraten. Ich kann nur soviel verraten, dass es sehr viel Spaß gemacht hat und es wurde ein sommerlich himmlisches Dessert kreiert.

Und da wir schon bei sommerlich sind, keiner hat momentan Lust lange in der Küche zu stehen und stundenlang zu Kochen und zu Backen. Daher gibt es bei uns im Haus immer mal wieder selbstgemachtes leckeres griechisches Gyros. Es lässt sich am Abend wenn es etwas kühler ist wunderbar für den nächsten Tag vorbereiten. Am nächsten Tag wird es einfach schnell in einer Pfanne angebraten. Dazu gereicht werden krosse Pommes (machen sich im Backofen oder in der Fritteuse praktisch selber) und ein leichter knackiger Salat. Dann noch leckeres nach Knofi schmeckendes Tzatziki und das Mittagessen ist gerettet. :-) Und das tolle daran, man hat überhaupt keinen großen Stress gehabt.

Viel Spaß beim Ausprobieren.



Zutaten:
ca. 400 g Schweinesteaks aus dem Nacken
2 mittelgroße Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
4 EL Olivenöl
2 EL Paprika edelsüß
1 TL gerebelter Oregano getrocknet 
1/4 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1/4 TL Majoran frisch oder getrocknet
1 Messerspitze gemahlener Rosmarin
1 EL Petersilie frisch
1/2 TL weißer Pfeffer
1/4 TL Salz
2 TL scharfer Senf
1 Zitrone

Zubereitung:
Schweinesteaks waschen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer in feine Streifen schneiden.

Petersilie waschen und trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer fein wiegen.

Zitrone halbieren und mit Hilfe einer Zitronenpresse auspressen. Saft auffangen.
 
Das Schweinegeschnetzelte mit allen Kräutern und Gewürzen inklusive dem Saft der Zitrone in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.

Gyros mindestens 10 - 24 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Gyros ohne zusätzlichen Öl in einer heißen Pfanne scharf anbraten.

Mit Pommes, Salat und Tsatsiki servieren.

- Eure Sandra - 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen