Dienstag, 14. Juli 2015

Golden Toast - Toastbrot

Golden Toast



Liebe Leser,

seit zwei Tagen macht der Sommer etwas Pause, um in den nächsten Tagen wieder mit sehr warmen Temperaturen zuzuschlagen. Am Freitag und Samstag sollen wir ja Temperaturen über 35 Grad bekommen. Ich kann mich momentan glücklich schätzen diese Woche noch Urlaub zu haben und kann mich so auf die neue Hitzewelle freuen. Sommer - Sonne - Badespaß! Ich hoffe ihr müsst nicht zu sehr schwitzen und könnt eine kurze Arbeitswoche einlegen.

Gerade während der Urlaubszeit hat man endlich die Möglichkeit in der Früh gemeinsam ausgiebig zu frühstücken und zu schlemmen ohne auf die Uhr zu gucken. :-) Ein gerngesehener Gast zum Frühstück ist bei uns frisches Toastbrot. Besonders wenn vom Toaster der frische Duft von frischgetoasteten Toastbrot herüber weht, kann der Tag nur gut werden. Wie ihr merkt, ich liebe frisches Toastbrot über alles. :-) Ich esse meinen Toast am liebsten mit süßen Belag wie Nutella oder leckerer selbstgemachter Marmelade. Ein Träumchen! Wie mögt ihr am liebsten euren Toast?
 
Meine Toastbrotliebe geht sogar soweit, dass ich mir in der Arbeit in meinem Büro einen Toaster aufgestellt habe. :-) Das sind so die kleinen Dinge, die das Arbeiten dann etwas schmackhafter machen.

Es stellte sich mir die Frage, warum es nicht einfach selbst versuchen den Toast zu backen? Noch dazu, ist das Backen von Toastbrot auch gar nicht so schwer. Einfach alles zusammen kneten und dem Teig etwas Zeit zum gehen geben, dann hat man das meiste eigentlich schon geschafft. Daher schnell zum Rezept und viel Spaß beim Backen und Genießen.





Zutaten für 1 große Kastenform (30 x 11 cm):
Teig:
750 g Mehl Typ 550
1 Pck. Trockenhefe
80 g Butter
1 Prise Zucker
2 TL Salz
450 ml lauwarmes Wasser
Bestreichen:
1 EL warme Milch


Zubereitung:
Butter in einem hitzebeständigen Behälter erwärmen, bis diese flüssig ist. Butter darf nicht heiß sein.
 
Mehl, Trockenhefe, flüssige Butter, Salz, Zucker und das lauwarme Wasser in eine große Schüssel geben.

Alles miteinander mit den Händen oder einer guten Küchenmaschine (Knethaken) verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 45 gehen lassen.

Währenddessen Kastenform mit Backpapier auslegen.

Hefeteig nochmals kneten und in die große Kastenform geben. Nochmals zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Toastbrot mit Hilfe eines Pinsels mit etwas warmer Milch bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft goldig backen.

- Eure Sandra -

Kommentare:

  1. Selbstgebackenes Toastbrot ist mein Favorit. Dein Brot sieht richtig lecker und super goldig aus. Das probiere ich auch mal aus.
    Ich kenne es noch, dass das Toastbrot beim Backvorgang mit einem gefetteten Deckel bedeckt ist, damit es schön saftig bleibt. Aber das ist aus Vollkorn.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      das mit dem gefetteten Deckel kenne ich nicht, aber soviele Toastbrote habe ich selbst auch noch nicht gebacken. Vollkorn an sich benötigt ja mehr Flüssigkeit, da es ansonsten etwas trockener wird. :-) Aber das obere Toastbrot (ohne Vollkorn) wird schön saftig und man kann es auch wunderbar ungetoastet essen. Gekauftes Toastbrot kann ich unmöglich ungetoastet essen. ;-)
      Liebe Sandra

      Löschen