Montag, 1. Juni 2015

Hefekuchen mit Aprikosen und Heidelbeeren und Vanillestreusel

Hefekuchen mit Aprikosen und Heidelbeeren und Vanillestreusel



Hallo liebe Kuchenverehrer,

Katrin hatte schon vor längerem mal erwähnt, dass wir an einem VHS Kurs für Hefeteig teilgenommen haben. Eine tolle Wonder-Wunderbare-Küchen Fortbildung. So etwas sollte immer mal wieder gemacht werden, da es sehr viel Spaß macht und man doch noch das ein oder andere Lernen kann. Natürlich haben wir nicht von Grundauf die Herstellung des Hefeteigs gelernt, aber dafür konnten wir viele kleine Kniffe und Tricks abgucken, die einem das Backen mit Hefe ungemein erleichtern. Unser Dozent vor einem Jahr ist ein begnadeter Bäcker und Konditor. Ich bin heute noch davon fasziniert wie er mit einer einzigen kleinen Handbewegung die Arbeitsplatte und den Hefeteig perfekt mit Mehl eingestaubt hat. Wenn ich Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen möchte, dann streue ich es auf die Arbeitsfläche, aber dann muss ich es mit meinen Händen immer noch mehr oder weniger tolpatschig gleichmäßig in der Gegend verteilen. ;-)
Am Ende der Vorführung konnten wir die tollen Rezepte mit nach Hause nehmen. Mit dabei war das Rezept welches nun folgt. Ein leckerer Hefekuchen mit Aprikosen und fruchtigen Heidelbeeren. Getoppt wird das ganze mit leckeren Vanillestreusel. Ein Träumchen!
Der Kuchen wurde von mir nur noch leicht von der Streuselmenge und vom Obstbelag abgeändert. Viel Spaß beim Nachbacken und Essen!




Zutaten für 1 Blech:
Hefeteig:
500 g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
50 g Zucker
250 g handwarme Milch
30 g flüssige Butter
1 Ei Größe M
1/2 TL Salz
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale unbehandelt

Streusel:
200 g Zucker
200 g weiche Butter
Mark einer halben Vanilleschote
350 g Mehl

Obst:
halbierte Aprikosen aus der großen Dose
ca. 100 g frische Heidelbeeren

Zubereitung:
Mehl in eine große Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe hinein bröckeln und Zucker hinzugeben. Mit der Hälfte der Milch einen Hefevorteig anrühren. Vorteig mit etwas Mehl abdecken. Teigschüssel mit einem sauberen Tuch abdecken. Vorteig etwa 20 Minuten gehen lassen.

Wenn der Vorteig gegangen ist nun die die restliche lauwarme Milch, flüssige Butter, Ei, Salz und die Zitronenschale unterarbeiten. Schüssel abermals abdecken und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und gleichmäßig auf dem Backblech verteilen.

Aprikosen vierteln. Heidelbeeren waschen und trocken tupfen. Kuchen mit dem Obst gleichmäßig belegen.

Für die Streusel in einer Schüssel Zucker, weiche Butter, Vanilleschotenmark und das Mehl mit den Händen oder dem Knethacken des Handrührgeräts locker zu Streusel verarbeiten. Streusel über den gesamten Kuchen verteilen.

Streuselkuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 25 - 35 Minuten goldbraun backen.




Tipp: Da uns ein ganzes Kuchenblech doch immer zu viel ist und wir uns keine ganze Woche von dem gleichen Kuchen ernähren wollen, schneide ich den Kuchen in geeignete Portionsgrößen und friere ihn in einer geeigneten Gefrierdose ein.



- Eure Sandra -

Kommentare:

  1. Ich musste lachen, ja - das bin ich wohl auch: eine Kuchenverehrerin. Aber so was von :-) . Was Ihr so alles macht, das ist schon enorm. Immer den Appetit anregend ist das, was Ihr hier so zeigt. Macht ein Cafè auf und ich komme euch besuchen, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      Kuchen ist schon immer etwas feines und gehört vergöttert. :-) Es ist so unglaublich was es alles an tollen Rezpeten gibt, wir haben noch einige Rezepte auf Vorrat und probieren immer wieder etwas Neues aus. Wenn es bei uns Kuchen gibt, bist du bei uns gerne willkommen. :-)
      Lg Sandra

      Löschen