Freitag, 1. Mai 2015

Soulfood Apfelstrudel mit Mandeln

 
     
Soulfood Apfelstrudel mit Mandeln




Liebe Soulfood-Liebhaber,

so einen verregneten und kalten ersten Mai habe ich glaube ich noch nie erlebt. Sollte es schon einmal so am 01.05. geregnet haben, dann muss ich das wohl aus gutem Grund verdrängt haben. Und leider ist der heutige Sonntag auch nicht viel besser wie der Freitag, nachdem wir einen Tag Verschnaufpause von dem ganzem Regen bekommen haben. Wenigstens etwas. :-)

Da stellt sich dann oft die Frage, wie man es sich an so einem Tag schön und gemütlich machen kann, wenn die Sonne und die warmen Temperaturen einfach ausbleiben. Damit sich das gewünschte Wohlfühl-Feeling einstellt, haben wir am Freitag einen leckeren Apfelstrudel mit Mandel und einer feinen Vanillesoße gemacht. Absolut yummi.

Was ist euer absolutes Soulfood um glücklich zu werden?


Zutaten für 1 Apfelstrudel für 3-4 Personen:
Strudelteig:
150 g Mehl
30 g Sonnenblumenöl
65 g Wasser
1 Prise Salz
1 Eigelb
etwas Milch

Füllung:
30 g Rosinen
2 EL dunkler Rum
1/2 Zitrone
4 Äpfel
50 g gemahlene Mandeln ohne Haut
75 g Zucker
1 TL Zimt
30 g Mandelblättchen

Bestreuen:
Puderzucker

Sonstiges:
Sauberes Stofftuch
Nudelholz

Zubereitung:
Mehl, Salz, Öl und Wasser in eine Schüssel geben. Die Zutaten mit dem Knethaken des Handrührgerätes gründlich verkneten. Anschließend auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen kräftig durchkneten, bis der Teig sehr elastisch ist. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln, damit dieser nicht austrocknet.

Für die Füllung Mandelblättchen in einer Pfanne ohne zusätzlich Öl rösten.

Zitrone auspressen und Zitronensaft auffangen.

Äpfel schälen und raspeln.

In einer großen Schüssel geriebene Äpfel, Rosinen, Rum, Zitronensaft, Zimt, Zucker und gemahlene Mandeln miteinander vermischen.

Teig aus der Klarsichtfolie wickeln. Auf der Arbeitsfläche mit etwas Mehl auf 40 x 40 cm dünn ausrollen. Ausgerollten Teig auf dem sauberen Stofftuch auslegen. Die Füllung mit Hilfe einer Teigkarte gleichmäßig verteilen. Jeweils am Rand etwa 4 cm frei lassen.

Den rechten, linken und unteren Teigrand einklappen und mit Hilfe des Tuches von oben nach unten her einrollen.

Den gerollten Apfelstrudel mit der Teignaht nach unten in eine gefettete Auflaufform legen.

Eigelb mit einem Schuss Milch verrühren. Die Oberfläche des Strudels damit einpinseln.

Strudel im vorgeheizten Backofen in der mittleren Schiene bei 180 Grad Umluft goldgelb backen. (Minutenanzahl wird nachgetragen, wenn der Strudel noch einmal gemacht wurde).

Den noch heißen Strudel dick mit Puderzucker bestreuen und mit Vanillesoße servieren.

Tipp: Sollte nicht der ganze Apfelstrudel gegessen werden, dann kann man ihn später kalt essen oder noch einmal erwärmen und mit Vanilleeis genießen.

- Eure Sandra -

Kommentare:

  1. Mmmmmm ja, das ist Essen für die Seele :-) Von diesem köstlichen Apfelstrudel lass ich mich gerne verführen, hihi.

    Ganz liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      ab und an muss es einfach Soulfood sein. Und mit den ganzen Äpfeln ist der Apfelstrudel sogar ein sehr gesundes Soulfood. :-)
      Lg Sandra

      Löschen