Montag, 9. März 2015

Zwiebel-Rahm-Schnitzel aus dem Ofen


Zwiebel-Rahm-Schnitzel aus dem Ofen

Frühers habe ich gerne zu den Tütchen von namenhaften Herstellern aus dem Regal gegriffen, mit der Meinung, dass man nur mit diesen schnell mal etwas leckeres kochen kann.

Falsch gedacht! Oft macht es nicht einmal mehr Arbeit wie mit diesen Tütchen zu kochen. Die Fix-Tütchen verführen einen oft nur zu dem Gedanken, dass es mit diesen einfacher und schneller ist Essen zu kochen, da ja in diesem Tütchen doch alles drin ist.

Es ist aber preiswerter, wenn man ohne diesen Tütchen kocht, welche man für teures Geld kaufen muss. Man muss auch trotz der Tütchen noch die frischen Zutaten kaufen, sonst kann man diese auch nicht verwenden.

Aber mit unserem Rezept hier, werdet ihr sehen, dass es gar nicht schwierig ist selber zu kochen und man dafür auch nicht lange in der Küche stehen muss. Zudem weiß man, was in seinem eigenen Essen alles an Zutaten drin ist.



Zutaten für 2-3 Portionen:
3 Schnitzel vom Schwein aus der Oberschale (ca. 400 g)
2 mittelgroße Zwiebeln
300 g Sahne
3 EL Schnittlauchröllchen
1 Knoblauchzehe
1,5 TL Paprika edelsüß
Salz
Pfeffer
1 EL Speisestärke

Zubereitung:
Schnitzel waschen und trocken tupfen. Beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch in eine Ofenauflaufform legen.

Zwiebeln schälen und mit dem Schneidehobel in Ringe hobeln. Zwiebelringe gleichmäßig über die Schnitzel verteilen.

Für die Sahnesauce, Sahne mit 2 EL Schnittlauchröllchen, Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Speisestärke unterrühren.

Sahnesauce über die Schnitzel geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene etwa 40 Minuten goldbraun backen. Vor dem servieren mit den restlichen Schnittlauchröllchen garnieren.

Dazu passen Spätzle oder Nudeln und ein leckerer Beilagensalat.

- Sandra -

Kommentare:

  1. Die Schnitzel sehen sehr sehr lecker aus.
    Danke für das Rezept ...!!

    ♥liche Grüße,
    doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      dass freut mich, wenn dir das Rezept gefällt. :-)

      Lg Sandra

      Löschen