Samstag, 7. März 2015

Streuseltaler (Grundrezept + 2 Varianten)

Himbeer-Streuseltaler


Marmeladen-Streuseltaler
 
Jetzt hat es leider ein wenig gedauert, bis ihr ein neues Rezept bekommt. Es lag aber nicht daran, dass Sandra und mir die Ideen ausgehen. Ganz im Gegenteil! Wir haben schon wieder 20 neue Rezepte auf Lager, die nur darauf warten, mit euch geteilt zu werden. Die Zeitverzögerung lag vielmehr an meiner ausgebuchten Woche. Das schöne Wetter hat mich nach der Arbeit oft in den Garten getrieben. Ich habe begonnen, die Winterspuren zu beseitigen, die neuen Sträucher erstmals zuzuschneiden und auch die Zimmerpflanzen umzupflanzen, da alles zu groß für den Topf wurde. Freut ihr euch auch schon so auf den Frühling wie ich?

Heute teile ich mit euch ein Rezept für Streuseltaler! Ich als bekennendes Landei bin nicht oft in einer großen Stadt. Doch wenn ich mal in München bin, verschlägt es mich immer zu Yorma's. Hm, ist doch nur eine große Bäcker- und Imbisskette, denkt ihr euch bestimmt. Mag sein, doch beim Yorma's gibts die allerbesten Johannisbeer-Streuseltaler auf der ganzen weiten Welt!!! Da es aber wie gesagt recht selten ist, dass ich einen Yorma's aufsuchen kann, musste eine andere Lösung her. Und was ist da besser als selber backen? Also habe ich etwas herum experimentiert und stelle euch heute mein bestes Rezept dafür vor. Da es aber keine Johannisbeeren gab, bin ich auf Himbeeren umgestiegen. Mindestens genauso lecker!

Als zweite Variante zeige ich euch Streuseltaler mit Marmelade. Welche? Natürlich Johannisbeere!


Zutaten für 10 Stück (Grundrezept)
100 ml handwarme Milch
1 Pck. Trockenhefe

250 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise Salz
40 g geschmolzene Butter (leicht abgekühlt)
1 kleines Ei

etwas Mehl zum Ausrollen


für die Streusel
125 g Mehl
75 g geschmolzene Butter
75 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt

für den Guss
100 g Puderzucker
Saft von 1 kleinen Zitrone oder 1/2 großen Zitrone


Variante 1
für 10 Marmeladen-Streuseltaler
10 TL beliebige Marmelade (hier Johannisbeer-Gelee)

Variante 2
für 10 Himbeer-Streuseltaler
10 TK-Himbeeren (nicht aufgetaut!)
10 TL Himbeermarmelade



Zubereitung
Für den Hefeteig die Trockenhefe zur handwarmen Milch geben. 1 TL Zucker hinzufügen, kurz verrühren und mindestens 10 Minuten stehen lassen, bis die Hefe zu schäumen beginnt. Die Hefe-Milch-Mischung zusammen mit Mehl, restlichen Zucker, Salz, Butter und Ei in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken eines Handrührgeräts oder der Küchenmaschine mindestens 5 Minuten zu einem geschmeidigen weichen Teig verrühren. Teig aus der Schüssel nehmen und zu einer Kugel formen. Schüssel leicht mit Mehl ausstäuben. Teigkugel wieder hineingeben, mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen mindestens verdoppelt hat.

Kurz vor Ende der Gehzeit die Streusel zubereiten. Dafür die Zutaten in eine weite Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu feinen Streuseln verarbeiten.

2 Backbleche mit Backpapier belegen. Backofen auf Ober-/Unterhitze 180° vorheizen. 

Hefeteig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz durchkneten und in 10 gleich große Stücke teilen (Ich verwende dafür die Waage und habe jede Kugel mit ca. 45 Gramm abgemessen).

Stücke zu Kugeln und anschl. zu Kreise mit ca. 10 cm Durchmesser formen.

Variante 1
Für die Marmeladen-Streuseltaler je 1 TL Marmelade dünn auf die Kreise streichen und großzügig (!) mit Streusel bedecken.

Variante 2
TK-Himbeeren in Stücke brechen und unter die Streusel rühren. Je 1 TL Marmelade dünn auf die Kreise streichen und großzügig (!) mit den Himbeer-Streuseln bedecken.

Beide Varianten ca. 20-22 Minuten goldbraun backen. Ein zähen Zuckerguss zubereiten und über die Taler sprenkeln. Vollständig abkühlen lassen und am Besten frisch verzehren!

- Katrin -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen