Sonntag, 8. Februar 2015

Mandelcrêpe mit Aprikosenfüllung


Mandelcrêpe mit Aprikosenfüllung
Vor kurzem habe ich mir einen Crêpe-Maker gekauft, weil ich diese französischen dünnen Pfannkuchen einfach über alles Liebe. Auch wenn dieses Gerät weitere Platzressourcen in meiner Küche schluckt, war es die Anschaffung alle Male den Platz und das Geld wert. Dieses Problem kennt sicherlich jeder von euch, dass man dieses oder jenes Gerät ala Sandwichmaker, Waffeleisen usw. unbedingt benötigt und der Platz wird immer weniger in der Küche oder Abstellkammer. Da überlegt man sich immer ganz besonders, ob man dieses Gerät nun benötigt oder nicht. Aber missen möchte ich den Crêpemaker nicht mehr. :-)

Das besondere an dem Gebäck finde ich, dass er gleich auf dem Maker fertig zubereitet wird und jedes Mal etwas Volksfest- / Jahrmarktstimmung aufkommt und er dadurch noch besser schmeckt.

Am Anfang benötigt man etwas Übung, damit ein schöner runder Crêpe entsteht und der allererste Crêpe ging auch komplett in die Hose und war ein einziges Desaster. ;-) Aber mit der Zeit bekommt man das mit etwas Übung ganz gut hin. Einer meiner ersten Versuche war ein Crêpe bestehend aus leckeren Mandeln und einer fruchtigen Aprikosenfüllung - verziert mit einen Hauch Puderzucker. Genau das richtige Essen für kalte Wintertage, wenn es draußen schneit. 

Es werden hoffentlich noch viele Crêpe-Rezepte folgen, da in meinem Kopf sehr viele Ideen herum schwirren.




Zutaten für etwa 6 Portionen:
Mandelcrêpes:
50 g gemahlene Mandeln
200 g Mehl
1 Prise Salz
2 Eier Größe M
50 g flüssige Buter
200 ml Milch
250 ml Wasser
Aprikosenfüllung:
350 g Aprikosen aus der Dose
50 g Saft aus der Dose
1 EL Zitronensaft
100 g Gelierzucker 2:1
Deko:
2 EL Mandelblättchen
Puderzucker

Zubereitung:
Aprikosen in Scheiben schneiden. Zitronensaft, Aprikosenscheiben- und saft mit dem Gelierzucker vermischen und etwa 20 Minuten ziehen lassen. In einem Topf etwa 5 Minuten köcheln lassen. Fruchtfüllung etwas abkühlen lassen.

Mandelblättchen in einer Pfanne ohne zusätzlichen Fett anrösten.

Für die Crêpes in einer Rührschüssel Mehl, Salz, Eier und Milch verrühren. Nach und nach Wasser und zerlassene Butter zufügen.

Die Backplatte des Crêpe-Makers (34 cm Durchmesser) dünn mit Öl auspinseln und erhitzen. Eine Teigportion dünn auf dem Crêpe-Maker verteilen und auf beiden Seiten hellbraun werden lassen. Wer keinen Crêpe-Maker hat, kann den Teig auch in der Pfanne zubereiten.

Die Fruchtfüllung auf dem Crêpe verteilen und falten (vierteilen). Crêpe mit Puderzucker und Mandeln bestreuen. Auf diese Weise nacheinander 6 dünne Crêpes backen.

Tipp: Die Fruchtfüllung schmeckt sehr gut zu süßen Milchreis.

- Sandra - 

Kommentare:

  1. Wow, das sieht so fantastisch aus! Ich liebe Crêpe, aber denke nur mit einem Crêpe eisen bekommt man sie so wunderbar dünn hin.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau, nur mit einem Crêpeeisen bekommt man die Pfannkuchen / Crêpes so dünn hin. Deshalb habe ich mir einen Crêpemaker zugelegt, obwohl dieser einen weiteren Platz in der Küche / Abstellkammer schluckt. Liebe Grüße Sandra

      Löschen