Montag, 19. Januar 2015

Nudeln mit Grieß und Vollkornnudeln mit Ei selbstgemacht

Nudeln mit Grieß
Vollkornnudeln mit Ei

Zu Weihnachten und auch zu vielen anderen Feiern stellt sich meistens die Frage: Was schenke ich her? Noch schwieriger wird es, wenn die Person meistens schon alles hat und auch schon etwas älter ist. Da gestaltet sich die Suche nach einem Geschenk meist etwas schwieriger. Nichts her zu schenken war für mich keine Alternative, daher habe ich mich längere Zeit auf die Suche nach einem passenden Geschenk gemacht und hatte es dann auch endlich gefunden. Selbstgemachte Nudeln waren die Antwort!
Daher schnell die Nudelmaschine meiner Schwester ausgeliehen und die Geschenkidee umgesetzt. Die Rezepte sind von zwei namenhaften Seiten, nämlich von www.chefkoch.de und www.kuechengötter.de. Die Nudeln machen zwar etwas Arbeit, aber diese wird zum Schluss ausreichend belohnt. Und auch die Beschenkte hat sich sehr über die selbstgemachten Nudeln gefreut.






Zutaten:
250 g Mehl Typ 405
250 g Hartweizengrieß
2 Eier Größe M
kaltes Wasser
Nudelmaschine

Zubereitung:
Mehl, Hartweizengrieß, Eier mit dem Knethaken des Handrührgeräts verkneten. Wenn es sich zu zäh gestaltet immer mal wieder etwas Wasser hinzugeben und weiter kneten. Zum Schluss habe ich den Teig mit der Hand geknetet und zu einer festen Kugel geformt. Der Teig darf nicht kleben. Wenn er klebt, dann habt ihr zu viel Wasser hinzugegeben. Das könnt ihr mit etwas Mehl und Grieß wieder ausgleichen. In Klarsichfolie einwickeln und für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nun den Teig in mehrere kleine Portionen (ca. 100 g). Teig fünf - zehn Mal durch die breite Walze geben, mit welcher Lasagneblatten erstellt werden können. Nach und nach die gewünschte Dicke einstellen, welche die Nudeln zum Schluss erhalten sollen. Der Teig muss schön elastisch werden. Anschließend die Nudelplatte durch die Walzenform drehen, welche für die Bandnudeln sind.

Wenn die Nudeln getrocknet werden sollen, entweder auf eine Wäscheleine aufhängen oder auf sauberen Geschirrtüchern auslegen und immer wieder wenden, sonst kleben diese an. Wenn die Nudeln in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden sollen, dann müssen sie komplett trocken sein, sonst beginnen sie zu schimmeln!

Die Nudeln im Salzwasser aldente kochen. Wenn die Nudeln sofort frisch in denTopf kommen, dann sind sie in etwa 3-4 Minuten aldente. Im getrockneten Zustand benötigen die Nudeln viel mehr Kochzeit. Sobald ich das Rezept nochmals ausprobiert habe, wird die Kochzeit ergänzt.



Zutaten für die Vollkornnudeln:

300 g Vollkornmehl
3 Eier Größe M
1 Eigelb Größe Mkaltes Wasser
1/2 TL Salz


Nudelmaschine

Zubereitung:
Vollkornmehl, Eier, Eigelb und Salz mit dem Knethaken des Handrührgeräts verkneten. Wenn es sich zu zäh gestaltet immer mal wieder etwas Wasser hinzugeben und weiter kneten. Zum Schluss habe ich den Teig mit der Hand geknetet und zu einer festen Kugel geformt. Der Teig darf nicht kleben. Wenn er klebt, dann habt ihr zu viel Wasser hinzugegeben. Das könnt ihr mit etwas Mehl wieder ausgleichen. In Klarsichfolie einwickeln und für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nun den Teig in mehrere kleine Portionen (ca. 100 g). Teig fünf - zehn Mal durch die breite Walze geben, mit welcher Lasagneblatten erstellt werden können. Nach und nach die gewünschte Dicke einstellen, welche die Nudeln zum Schluss erhalten sollen. Der Teig muss schön elastisch werden. Anschließend die Nudelplatte durch die Walzenform drehen, welche für die Bandnudeln sind.

Wenn die Nudeln getrocknet werden sollen, entweder auf eine Wäscheleine aufhängen oder auf sauberen Geschirrtüchern auslegen und immer wieder wenden, sonst kleben diese an. Wenn die Nudeln in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden sollen, dann müssen sie komplett trocken sein, sonst beginnen sie zu schimmeln!

Die Nudeln im Salzwasser aldente kochen. Wenn die Nudeln sofort frisch in denTopf kommen, dann sind sie in etwa 3-4 Minuten aldente. Im getrockneten Zustand die Nudeln etwa 18 Minuten im kochenden Salzwasser aldente kochen.


- Sandra -







Kommentare:

  1. Das ist doch mal eine feine Idee, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Beschenkte hat sich auch rießig darüber gefreut und schon angefangen zu schwärmen, obwohl die Nudeln noch nicht gekocht waren. :-) Lg Sandra

      Löschen