Montag, 22. Dezember 2014

Schweinerouladen mit Tomatenfüllung und Butterspätzle

Schweinerouladen mit Tomatenfüllung an Rahmsoße, dazu Butterspätzle

Wer mich kennt, weiß, dass ich kein Rindfleisch mag. Ich kann gar nicht genau sagen, woran das liegt. Schon seit Kindheitstagen schmeckt es mir trotz mehrmaligen Versuchen leider überhaupt nicht. Meine liebe Mama hat sich darauf eingestellt und immer eine Alternative für mich zubereitet. Auf die Idee, Rouladen aus Schweinefleisch zu machen, kam ich aber erst vor einigen Jahren bei einem VHS-Kochkurs. Dort kochten wir zusammen dieses leckere Gericht. Ich war begeistert! Ihr hoffentlich auch! Probiert es aus - vielleicht auch schon in den kommenden Weihnachtsfeiertagen!

Was schmeckt euch überhaupt nicht?




Zutaten für 4 Portionen
für die Rouladen:
4 Schweinerouladen
Salz, Pfeffer
1 EL Öl
 
1 Zwiebel
50 g gekochter Schinken
75 g getrocknete Tomaten in Öl
1 EL Öl
1 EL Tomatenmark
1/2 TL Oregano
1/2 TL Basilikum


für die Soße:
150 ml trockener Weißwein
250 ml Gemüsebrühe
1 EL Paprikamark
1 EL Tomatenmark
Chiliflocken, Salz, Pfeffer
Soßenbinder
75 ml Kochsahne

für die Spätzle:
340 g Mehl
1 TL Salz
3 Eier (M)
200 ml Wasser

2 EL Butterschmalz

Zubereitung
Schweinerouladen waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Zwiebel, Schinken und Tomaten sehr fein würfeln und in einer großen Pfanne, die auch zum Schmoren der Rouladen geeignet ist, in 1 EL Öl andünsten. Tomatenmark, Oregano und Basilikum unterrühren. Die Füllung gleichmäßig auf die Rouladen streichen. Die Seiten der Rouladen einschlagen, aufrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. 1 EL Öl in derselben Pfanne erhitzen. Rouladen rundherum scharf anbraten. 

Weißwein mit Brühe, Paprikamark, Tomatenmark, Chili, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Rouladen damit ablöschen. Ca. 5 Minuten offen köcheln lassen, dann einen Deckel auf die Pfanne geben und zugedeckt ca. 45 Minuten bei leichter Hitze schmoren lassen. 

Währenddessen den Spätzleteig zubereiten. Dafür Mehl mit Salz, Eier und Wasser mit einem großen Schneebesen zu einem glatten zähen Teig verrühren. Teig mindestens 15 Minuten ruhen lassen.

Einen großen Topf Salzwasser aufkochen. Den Spätzleteig mit einer Spätzlereibe oder ähnlichem Gerät in das kochende Salzwasser reiben. Gelegentlich umrühren. Wasser einmal gut aufkochen lassen. Spätzle in ein Sieb abgießen und kalt abschrecken. Butterschmalz im Topf erhitzen, Spätzle darin kurz anbraten. 

Nach der Schmorzeit die Rouladen aus der Pfanne nehmen und kurz beiseite stellen. Soßenbinder und Kochsahne unter die Soße rühren, bis die gewünschte Konsitenz erreicht ist. Rouladen wieder zurück zur Soße geben und zusammen mit den Spätzle servieren.

- Katrin -

Kommentare:

  1. Das sieht sehr ansprechend aus. Richtig schön angerichtet.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Daniela! Das Auge isst einfach mit :-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen