Sonntag, 7. Dezember 2014

Nuss-Taler mit Marzpian und Pistazien

 
Nuss-Taler mit Marzpian und Pistazien

Letztes Jahr gab es diese Plätzchen auch schon bei uns (siehe Nuss Marzipan Pistazien Plätzchen). Jedoch habe ich heuer das Rezept durch eine leichte Abänderung optimiert. Jetzt sind sie noch besser wie letztes Jahr. Jeder der die Plätzchen bisher probiert hat, hat nach dem Rezept verlangt um diese selbst in großen Mengen backen zu können. :-) Bei mir wird dieses Rezept immer als erstes gebacken und sind auch am schnellsten wieder weg.
Nachdem schon wieder der zweite Advent vor der Türe steht, wünsche wir euch allen wieder einen schönen Adventssonntag. Ich hoffe ihr habt schon fast alle Geschenke für eure Liebsten beisammen. Die meisten Geschenke habe ich schon gekauft. Nur noch für den ein oder anderen muss ich mir ein schönes Geschenk überlegen. Ein bißchen Zeit habe ich ja noch.


Zutaten für 100 Stück:
Knetteig:  
150 g Weizenmehl
1/2 TL Backpulver
75 g Zucker  
1 Pck. echter Vanillezucker
2 EL Rum
125 g Butter  
150 gemahlene Haselnusskerne

Belag:
200 g Marzipan-Rohmasse  
100 g gesiebter Puderzucker
Aprikosenmarmelade oder Johannnisbeergelee oder Quittengelee

Guss:
7-8 EL Rum (hier Havanna Club 7 Stern)
200 g Puderzucker 

Dekor: gehackte Pistazienkerne

Zubereitung:
Für den Teig Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Rum, Butter und gemahlene Haselnusskerne auf der Arbeitsplatte zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Wenn nötig im Kühlschrank in Klarsichtfolie eingewickelt etwas kalt stellen, bis der Teig nicht mehr klebt.

Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig dünn ausrollen. Mit einem runden Plätzchenausstecher (etwa 4 cm Durchmesser) ca. 100 Stück ausstechen und auf ein Backblech (mit Backpapier belegt) legen. 

Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei ca. 160 Grad Umluft backen. Wenn die Plätzchen fertig sind vom Backblech ziehen und auf dem Backpapier auskühlen lassen.

Für den Belag Marzipan mit Puderzucker gut verkneten, dünn auf etwas Puderzucker ausrollen und die gleiche Menge an runden Kreisen ausstechen wie Plätzchen vorhanden sind.

Die obere Seite der Plätzchen mit der Marmelade oder dem Gelee bestreichen. Marzipanscheiben darauf legen und leicht andrücken.

Für den Guss Puderzucker mit Rum zu einer dünnflüssigen Masse verrühren und die Oberflächen der Plätzchen dünn damit bestreichen. Mit Pistazien garnieren.
Alle Plätzchen trocknen lassen und danach in einer Dose mit Papier stapeln. Am Besten die Plätzchen 1 oder 2 Tage vor dem Verzehr gut durchziehen lassen.


- Sandra - 


Kommentare:

  1. Wow, die sehen richtig klasse aus. Ich müsste den Rum weglassen wegen der kleinen, aber denke, dass auch Orangensaft passen würde.
    Hm, Weihnachtsgeschenke habe ich bei weitem noch zusammen :-D Ich bin dieses Jahr irgendwie extrem spät dran, aber du hast recht: bisschen Zeit ist ja noch.
    Wünsche dir eine schöne Woche!
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kimi,
      der Rumguss ist nicht wirklich etwas für die Kleine, da muss sie noch ein paar Jahre älter werden. :-)
      Laut dem Originalrezept kann man auch einen normalen Zuckerguss mit Zitronensaft verwenden. Aber ich kann mir die Plätzchen auch gut mit einem Hauch Orange vorstellen. Diese zwei Varianten bieten sich besonders für Kinder oder für Erwachsene an, die keinen Alkohol mögen.
      Lg Sandra

      Löschen