Montag, 24. November 2014

Glühweinschnitten

Glühweinschnitten


Der 1. Advent steht kurz vor der Tür und auch die Weihnachtsbäckerei hat die Wonder-wunderbare Küche erreicht! In den kommenden Wochen stellen wir euch das ein oder andere Weihnachtsrezept vor, das euch hoffentlich Lust auf die stille Zeit macht und auch zum Nachmachen anregt! Natürlich wird es auch weiterhin Alltagsrezepte geben. Also freut euch auf abwechslungsreiche Wochen!


Starten möchte ich die Weihnachtsbäckerei mit saftigen Glühweinschnitten, die es gestern zum Kaffee mit meiner Familie gab. Das Rezept ist ein richtiges Allround-Rezept, denn es kann auch außerhalb der Weihnachtszeit als Rotweinschnitte serviert werden!




Zutaten für 1 Blech (30 x 30 cm):
200 g Puderzucker
200 g weiche Butter
5 Eier (M)
1 Prise Salz
1 TL Zimt
1 TL geriebene Orangenschale (z.B. von Dr. Oetker)
1 Vanilleschote
125 g Raspelschokolade Vollmilch
275 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
100 ml Glühwein


für den Guss:
150-175 g Puderzucker
2 EL Glühwein
1 TL Zitronensaft

50 g Mandelblättchen
20 g gehackte Pistazien


Zubereitung:
Ein Backblech mit Backpapier belegen und einen Backrahmen mit 30 x 30 cm darauf stellen. Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
Puderzucker mit Butter schaumig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Vanilleschote längs halbieren und die Kerne mit der Rückseite des Messers auskratzen. Zu der Butter-Ei-Masse geben. Mehl mit Backpulver, Salz, Zimt, Orangenschale und Raspelschokolade mischen und abwechselnd mit dem Glühwein zum Teig geben, bis sich die Zutaten gut verbunden haben. Teig in den Backrahmen füllen und glatt streichen.
Ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe machen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Mandelblättchen in einer ungefetteten Pfanne vorsichtig rösten bis sie goldbraun sind. Puderzucker mit Glühwein und Zitronensaft verrühren und dünn auf den Kuchen streichen. Anschließend in 20 gleichgroße Stücke schneiden. Auf die einzelnen Stücke die Mandelblättchen und Pistazien streuen. Guss fest werden lassen.


- Katrin -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen