Donnerstag, 9. Oktober 2014

Pilz-Bruscetta mit Speck und Frühlingszwiebeln

deftige Pilz-Bruscetta

Als unsere Eltern zum Essen eingeladen waren, habe ich mir viele Gedanken über das perfekte Menü gemacht. Da ich eine kleine Vorspeise reichen wollte, während wir den Hauptgang zubereiteten, dachte ich zunächst an klassische Tomaten-Bruscetta. Hm, kennt schon jeder. Wie kann man sie abändern, damit es was neues wird? Kühlschrank auf und reingekuckt: Champignons, Speck, Frühlingszwiebeln. "Das passt!" war der erste Gedanke. Also auf gut Glück mit auf die Einladungskarte geschrieben und mit etwas Nervosität am besagten Abend zubereitet. Die Gäste waren begeistert, obwohl mir das Brot etwas zu hart wurde. Also Rezept optimiert und gestern wieder nachgekocht. Dieses Mal mit einer kürzeren Röstzeit und ich muss sagen: So waren die Pilz-Bruscetta perfekt!

Zutaten für 6 Personen als Vorspeise (ca. 16-20 Stück):
1 Lieblings-Ciabatta vom Bäcker, hier 300 g Pane Rustico
3 EL Olivenöl extra vergine
2 große Knoblauchzehen
400 g Champignons
200 g Speckwürfel
2 EL Butter
1 Bund Frühlingszwiebeln (ca. 8 Stück)
2 gehäufte EL gehackte Petersilie
viel Pfeffer

Zubereitung:
Das Baguette mit einem Brotmesser schräg in ca. 1,5 - 2 cm dicke Scheiben schneiden, sodass ca. 16 - 20 gleichmäßige Brotscheiben entstehen. Brot auf ein Backblech legen und mit dem Olivenöl bepinseln. Knoblauchzehen schälen und an der breitesten Stelle halbieren. Danach die Brotscheiben mit dem Knoblauch gut einreiben. Knoblauchzehen dann wieder entfernen, sie werden nicht mehr benötigt.

Champignons putzen und in kleine Würfel schneiden. Butter in eine großen Pfanne geben, Champignons und Speck stark anbraten. Sobald die Champignons weich sind und der Speck etwas Farbe angenommen hat, Pfanne von der Herdplatte nehmen. Ausgiebig pfeffern. Nicht salzen, der Speck ist salzig genug. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und mit der gehackten Petersilie mit in die Pfanne rühren.

Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Brotscheiben ca. 5 Minuten leicht anrösten. Nicht zu lange rösten, sonst wird das Brot steinhart. Champignon-Speck-Mischung mit einem Esslöffel auf die gerösteten Brotscheiben geben, etwas andrücken und servieren.

- Katrin -



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen