Sonntag, 19. Oktober 2014

Klassische Kürbissuppe

Klassische Kürbissuppe

Ich liebe Koch- und Backexperimente! In der Küche ist alles erlaubt, hauptsache das Ergebnis stellt Augen und Gaumen zufrieden. Oft klappt es und es entsteht was Wonder-Wunderbares. Doch manchmal schleicht sich von Anfang an der Fehlerteufel ein oder die neu ausgedachte Kombination passt einfach nicht zusammen. Das Ergebnis ist dann eher enttäuschend oder sogar grausig! Letzteres passiert mir immer, wenn ich mit Kürbis experimentiere. Aus diesem Grund gibt es bei mir Kürbis nur in zwei Varianten. Einmal als Kürbis-Nuss-Kuchen, welchen ich hoffentlich bald vorstellen kann, oder als klassische Kürbissuppe ohne viel Tam-Tam drum rum... 




Zutaten für 4 Portionen
Für die Suppe:
1 kg Hokkaido-Kürbis (in Würfel)
bis zu 750 ml kräftige Gemüsebrühe
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Öl
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Currypulver
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Für das Topping:
100 g Bacon in Streifen
75 g Kürbiskerne
etwas Pfeffer, Chiliflocken

Zubereitung
Kürbis waschen, zerteilen (Hokkaido muss nicht geschält werden), Kerne entfernen und in ca. 3x3 cm große Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken.

Öl in einem sehr großen Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Hokkaido-Würfel hinzugeben und ca. 2 Minuten mitbraten. Mit zunächst 500 ml Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Nicht zu viel Gemüsebrühe hineingeben, damit die Suppe nicht zu wässrig wird. Lieber später noch etwas nachgießen, falls die Suppe zu dickflüssig ist.

Deckel auf den Topf und den Kürbis ca. 20-25 Minuten weich kochen. Zerfällt er auf der Gabel dann ist er perfekt. Mit einem Pürierstab fein pürieren und je nach gewünschter Sämigkeit noch etwas Gemüsebrühe nachgießen. Mit Paprika- und Currypulver, Salz, Pfeffer und Chiliflocken kräftig abschmecken. Nochmal ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen.

In dieser Zeit den Bacon in feine Streifen schneiden und in einer ungefetteten Pfanne bei mittlerer Hitze auslassen. Dann die Hitze erhöhen, Kürbiskerne hinzugeben und unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten mitbraten. Topping aus der Pfanne nehmen, damit die Kerne nicht verbrennen.

Suppe zusammen mit dem Topping servieren. Zum Schluss noch etwas Pfeffer und Chiliflocken darüber mahlen. Genießen!

- Katrin -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen