Freitag, 26. September 2014

Hamburger Mexican Style mit Avocadodip und selbstgemachten Buns


Hamburger Mexican Style und selbstgemachter Bun / Hamburgerbrötchen mit Sesam


Avocadodip / Guacomole
Und es geht mexikanisch weiter. Seit längerem schwebte mir vor, dass ich einen mexikanischen Burger kreieren wollte. Also habe ich meien Vision in die Tat umgesetzt. Statt der gekauften Hamburgerbrötchen gab es selbstgemachte. Was mich am meisten ärgert ist, dass die gekauften Hamburgerbrötchen immer beim Essen total zerfallen. Dann hat man eine rießige Sauerei und man selbst sieht aus, als befinde man sich auf einem Kindergeburtstag. ;-) Das passiert mit den selbstgemachten Buns nicht. Die schmecken super und bleiben auch kompakt zusammen. Das Rezept stammt von der großen Kochdatenbank ala Chefkoch.de.
Als leckere Saucenfüllung kommt die heilige Guacamole in den Burger - ein Traum. :-) Der leckere Avocadodip wird bei uns regelmäßig gerne zu den Tortilla-Chips gegessen oder zu mexikanischen Essen als Dip. Wem jetzt das ganze Rezept zu aufwendig ist, der kann ganz einfach die selbstgemachten Brötchen durch gekaufte ersetzen. Schmecken tun sie ja auch. :-)



Zutaten:
8 Hamburger Brötchen:
150 ml lauwarmes Wasser
1 EL Trockenhefe
40 g weiche Butter
1 Ei Größe M
435 g Mehl
40 g Zucker
1 EL Wasser
1 TL Salz
1 Eiweiß
Sesam

Avocadodip / Guacamole:
1 reife Avocado
1 große Zitrone oder 1,5 kleine Zitronen
1 Knoblauchzehe
1 mittlere Tomate
Chilipulver nach Bedarf
Cheyennepfeffer
Salz
Pfeffer

Fleischpflänzchen:
250 g Rinderhackfleisch
4 EL Mixican Mix Gemüse aus der Dose
2 EL Kidneybohnen aus der Dose
Salz
Pfeffer
Cheedar Käse

Sonstiges:
Tomatenscheiben
Salat
Jalapenoscheiben
rote Zwiebel in Ringe
Ketchup

Zubereitung:
Buns / Hamburgerbrötchen:
Trockenhefe, Butter, Ei, Zucker, Salz und Mehl in eine Schüssel geben. Mit dem lauwarmen Wasser zu einem bündigen Hefeteig verkneten. Ggf. noch etwas Wasser hinzufügen. Den Hefeteig zugedeckt etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Nun den Teig nochmals gut durchkneten und zu 8 kleinere oder zu 4 große Kugeln formen. Diese auf ein Backblech welches mit Backpapier ausgelegt ist setzen. Wichtig ist, dass die Teigkugeln keine Risse auf der oberen Seite aufweisen, sonst werden sie beim Backen nicht schön glatt. Teigkugeln flach drücken, zudecken und nochmals 1 Stunde gehen lassen

Eiweiß mit 1 EL Wasser verrühren und die Teigkugeln damit bestreichen. Sesam darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen die Buns etwa 17 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen, bis diese eine goldbraune Farbe erhalten haben.

Avocadodip / Guacamole:
Die reife Avocado mit einem Messer halbieren und Avocadokern entfernen. Mit einem Löffel die weiche Avocado aus der Schale löffeln.

Knoblauch schälen. Zitrone halbieren uns Saft mit einer Saftpresse auffangen. Tomaten waschen und in sehr kleine Würfel schneiden. 

Avocado, Knoblauch und Zitronensaft gemeinsam mixen. Tomatenwürfel unterheben. Dip mit Salz, Pfeffer, Cheyennepfeffer und Chilipulver abschmecken.

Fleischpflänzchen:
Hackfleisch mit Mixican Mix Gemüse und Kidneybohnen miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pflänzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Und im vorgeheizten Backofen bei etwa 160 Grad Umluft backen. Zwischendrin einmal wenden. In den letzten 5 Minuten die Fleischpflänzchen mit Käse belegen. Pflänzchen aus dem Backofen holen, wenn der Käse geschmolzen ist.

Burger kreieren:
Buns waagrecht halbieren und wie folgt von unten nach oben belegen:
Salatblätter, Guacamole, Hackfleischpflänzchen mit Käse, Tomatenscheiben, Jalapenoscheiben, Zwiebelringe und dann Ketchup. Zum Schluss den Bundeckel darauf legen und fertig ist der Burger.

- Sandra - 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen