Dienstag, 12. August 2014

Lachs mit Senfsahnesauce und frischen Zucchini


Lachs mit Senfsahnesauce und frischen Zucchini

Eigentlich sollte es ja 2 x die Woche Fisch geben. Leider schaffen wir das nicht wirklich, wobei Fisch etwas sehr feines und leckeres ist. Noch dazu bedeutet Fisch auch nicht viel Aufwand und kann sehr leicht vorbereitet werden. Dieses Rezept wurde von einem Rezept von Aldi inspiriert, welche nun jede Woche in den Prospekten vorzufinden sind. Da die eigentliche Zubereitung in meinen Augen zu aufwändig war, habe ich das Rezept einfach für den Backofen abgeändert. Das bringt den Vorteil mit sich, dass der Fisch nicht umständlich in der Pfanne angebraten werden muss, ebenso wie alles andere. Es kommt alles gemütlich in die Auflaufform und dann wird es nur noch in den Backofen geschoben. Und fertig ist ein feines Gericht.


Zutaten für 2 Portionen:
250 g Lachs
150 g Zucchini
3 TL Dijon Senf
100 ml Sahne
125 ml Gemüsebrühe
Pfeffer
Salz
1 TL eingelegte grüne Pfefferkörner
2 EL Soßenbinder hell
125 g Reis

Zubereitung:
Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Lachs abbrausen und trocken tupfen.

Für die Soße die Sahne mit Senf verrühren. Gemüsebrühe darunter rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Soßenbinder und Pfefferkörner darunter verrühren.

Lachs und die Zucchiniwürfel in eine flache Auflaufform geben und mit der Senfsahnesauce übergießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa 30-35 Minuten goldbraun überbacken.

Währenddessen Reis nach Packungsanleitung im Salzwasser gar kochen. Abseien und gemeinsam mit dem Lachs servieren.

- Sandra -


Kommentare:

  1. Ui das klingt wirklich super lecker!
    Ich liebe Lachs. Ich denke ich werde das Rezept demnächst ausprobieren :)

    Liebste Grüße,
    Nina von http://good-morningstarshine.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Etwas vereinfachen ist immer gut, ich werde es gerne ausprobieren. Scheint nach meinem Geschmack zu sein, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  3. Das freut mich, dass euch das Rezept anspricht. Ich hoffe es ist dann auch nach eurem Geschmack, wenn ihr es gekocht habt. :-) Lg Sandra

    AntwortenLöschen