Samstag, 28. Juni 2014

Stracciatella-Käsekuchen

Stracciatella-Käsekuchen

Ob zur Arbeit, zum Vereinsfest oder zur Familienfeier... Wenn ich einen Kuchen mitnehmen soll, nehme ich gerne meinen Stracciatella-Käsekuchen mit! Denn oft fehlt die Zeit und auf Experimente will ich mich in diesem Moment nicht einlassen. Der Käsekuchen gelingt immer, allen schmeckts und ab und zu wird nach dem Rezept verlangt. Jetzt kann ich gleich auf unseren Blog verweisen :-)


Zutaten für eine Springform (26 cm)

Mürbeteig:
200 g Mehl
1 EL Kakaopulver
1 gestr. TL Backpulver
1 Prise Salz
50 g Zucker
1 Ei (M)
125 g Butter

Quarkfüllung:
750 g Quark (Magerstufe)
200 g Schmand
4 Eier (M)
200 g Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
75 g Schokotröpfchen

Sahnebelag:
1 Becher Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker
1 handvoll Raspelschokolade

Zubereitung:
Für den Mürbeteig das Mehl mit Kakao, Backpulver, Salz und Zucker vermischen. Ei und Butter hinzufügen, auf eine saubere Arbeitsfläche kippen und mit den Händen einen geschmeidigen Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. 

Eine Springform mit 26 cm Durchmesser gut fetten. Backofen auf 170° Umluft vorheizen. Springform mit dem Mürbeteig auslegen (am Besten vorher ausrollen) und einen ca. 5 cm hohen Rand formen. 

Für die Füllung die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Quark, Schmand und Vanillepuddingpulver sorgfältig unterrühren. Anschl. die Schokotröpfchen vorsichtig unterheben. In die Springform füllen und glatt streichen. Im Backofen ca. 1 Stunde goldbraun backen. Anschließend in der Form vollständig auskühlen lassen. 

Springform entfernen. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und auf dem Kuchen verteilen. Mit Raspelschokolade verzieren.

- Katrin -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen