Dienstag, 17. Juni 2014

Nudelpfanne mit grünen Spargel und Speck



Jahrelang habe ich keinen grünen Spargel gegessen, weil viele immer gesagt haben der schmeckt nicht. Nachdem ich nun überall tolle Spargelrezepte mit tollen grünen Spargel gesehen habe, wurde frischer grüner Spargel gekauft, denn wenn es so viele Rezepte gibt, dann kann er doch gar nicht schlecht sein. Die Vorteile für grünen Spargel liegen klar auf der Hand: man muss ihn nicht schälen, er hat eine schöne Farbe (kein so ein fades weiß) und er schmeckt. Daher wird es ihn zukünftig öfters geben. Und es zeigt mal wieder, man sollte sich immer seine eigene Meinung bilden!


Zutaten für 2 Portionen:
200 g gekochte Vollkornspaghetti (evtl. vom Vortag)
125 g mageres Geräuchertes
250 g grüner frischer Spargel
1 Tütchen Sauce Hollandaise
1 EL Butter
1/2 Kästchen Kresse
1 TL Salz
1 Prise Zucker

Zubereitung:
Vom grünen Spargel die "hölzernen Spitzen wegschneiden und in 3-4 cm Stücke schneiden. In einem Topf Wasser mit Salz und Zucker zum kochen bringen, darin den Spargel gar kochen. Wenn er die gewünschte Festigkeit erreicht hat in einem Sieb abtropfen.

Geräuchertes in kleine Würfel schneiden. Spaghetti in kurze Stücke schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen, darin das gewürfelte Geräucherte anbraten. Dann die Nudeln hinzufügen und ebenfalls anbraten. Zum Schluss den Spargel mitbraten.

Kresse fein schneiden. In einem Topf die Sauce Hollandaise nach Packungsanleitung zubereiten und zum Schluss die Kresse hinzufügen. Die Sauce zu den Nudeln in die Pfanne geben und gut durchmischen.

Tipp: Für diejenigen die etwas auf Ihre Bikinifigur achten möchten, ich bereite die Sauce Hollandaise immer mit weniger Butter zu. Statt der genannten 125 g Butter auf dem Tütchen, nehme ich nur 50 g Butter und fülle den Rest der Menge mit 75 ml Milch auf. Ich finde, dass die Sauce dann nicht so schwer im Magen liegt und man hat auch keine Geschmackseinbußen.

- Sandra -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen