Sonntag, 1. Juni 2014

Hollerküchle mit Erdbeeren und Vanilleeis


Jedes Jahr freue ich mich wieder wie ein kleines Kind auf die Hollerzeit, wenn dieser beginnt zu blühen. Dann gibt es wieder die Hollerküchle. Und wenn diese fertig auf dem Teller liegen und mit viel Puderzucker bestreut werden, werden wieder Kindheitserinnerungen wach.



Zutaten für 2 Portionen:
6-8 Holunderblüten je nach Größe
2 Eier
2 EL Mineralwasser mit Sprudel
1 EL Zucker
5-6 EL Mehl
1 Msp. Backpulver
3 EL Milch
genügend Butterschmalz / Fett

Puderzucker
Erdbeeren
Vanilleeis

Zubereitung:
Eier, Mineralwasser, Zucker, Mehl, Backpulver und Milch zu einem Teig verrühren. Sollte der Teig zu flüssig sein, dann 6 EL Mehl, statt der 5 EL.

In einem Topf das Butterschmalz erhitzen. Es hat die richtige Temperatur, wenn am Holzstäbchen Bläschen aufsteigen.

Die Dolden in den Teig tauchen, dann im Fett knusprig ausbacken und mit einem Schaumlöffel auf Küchenpapier zum Abtropfen geben.

Hollerküchle mit Puderzucker bestreuen und mit aufgeschnittenen Erdbeeren und Vanilleis servieren.

Tipp: Damit die Hollerküchle gut schmecken, die Holunderblütendolden nicht waschen, sonst verlieren sie an Geschmack.

- Sandra - 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen