Mittwoch, 2. April 2014

Marzipanpuddingschnecken vom Blech


In diesem Blechkuchen dürfte so alles vertreten sein, was ein Herz (zumindest das Meinige) so begehrt. Leckerer Marzipan, Pudding, Aprikosenkonfitüre und Rosinen. Frisch aus dem Ofen, wenn sie noch warm sind schmecken sie am Besten.

Zutaten für ca. 1/2 Blech:
75 g Rosinen
100 g Marzipan-Rohmasse
475 ml Milch
1 Pck. Vanillepulver zum Kochen für 1/2 l Milch
1,5 EL Zucker + 75 g Zucker
250 g Magerquark
1 Ei
75 ml Öl
Prise Salz
425 g Mehl + etwas zum ausrollen
1 Pck. Backpulver
ca. 100 g Aprikosenkonfitüre
Hagelzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Die Marzipan-Rohmasse fein raspeln. 
100 ml Milch, Puddingpulver und 1,5 EL Zucker verrühren. 300 ml Milch aufkochen. Marzipan unter Rühren darin auflösen. Puddingpulver einrühren und unter ständigen Rühren ca. 1 Minute köcheln. Auskühlen lassen und dabei öfters umrühren, damit keine Haut entsteht.

Eine kleine Fettpfanne mit Backpapier auslegen.
Quark, Eier, 75 ml Milch, Öl, 75 g Zucker und eine kleine Prise Salz verrühren. 425 g Mehl und Backpulver unter den Teig kneten. Den Teig mit etwas Mehl rechteckig (ca. 35 x 40 cm) ausrollen.
Pudding nochmals glatt rühren. 3/4 vom Pudding auf die Teigplatte streichen. Rosinen darauf verstreuen. Teigplatte von der kurzen Seite aufrollen. Den aufgerollten Teig in ca. 12 Schnecken schneiden (ca. 3 cm je Schnecke).

Schnecken dicht an dicht in die Fettpfanne setzen. Ggf. etwas flacher und breiter drücken. Hohlräume mit dem restlichen Pudding ausfüllen.
Sollte die Fettpfanne zu groß für die Menge sein, einfach eine Abgrenzung mit mehrfach gefaltener Aluminiumfolie abgrenzen.

Puddingschnecken im vorgeheizten Ofen bei ca. 175 Grad Umluft ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, ob der Kuchen fertig ist. Wenn er fertig gebacken hat, aus dem Backofen tun. Aprikosenkonfitüre erhitzen und mit einem Pinsel noch auf dem heißen Kuchen verteilen. Zum Schluss mit Hagelzucker bestreuen. Auskühlen lassen.

- Sandra - 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen