Sonntag, 13. April 2014

Bärlauchpesto mit Pinienkernen




Von einer lieben Bekannten habe ich eine große Portion Bärlauch bekommen. Über welchen ich mich gleich hergemacht habe. Damit man länger etwas vom Bärlauch hat, habe ich ihn als leckeres Pesto verarbeitet. Probiert es selbst, es muss nicht immer ein Basilikumpesto sein. :-)

Zutaten:
125 g frischer Bärlauch
60 g Pinienkerne
100 g Parmesan
150 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Bärlauch waschen und trocken tupfen. Dann in Ringe schneiden.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Parmesan aufhobeln.

Bärlauch, Pinienkerne, Parmesan und Olivenöl in einen Universalmixer geben. Solange mixen, bis alles gut zerkleinert ist. Dann das Pesto mit Salz und Pfeffer würzen.

Pesto in Gläser füllen. Wenn es mit Olivenöl bedeckt wird, dann hält sich das Pesto im Kühlschrank mehrere Wochen. Das Bärlauchpesto kann auch eingefroren werden.

Schmeckt wunderbar zu frisch gekochten Spaghetti.

- Sandra -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen