Donnerstag, 13. Februar 2014

Cronuts im neuem Gewand mit Vanillecreme


Cronuts sind zur Zeit in aller Munde. Natürlich handelt es sich bei dieser neumodischen Erfindung halb Donut und halb Croisant um eine Idee aus Amerika. Um in Amerika vom Original Cronut Hersteller ein so heiliges Gebäckstück zu erhalten, stehen sehr viele Amerikaner schon sehr früh auf und warten bis das Geschäft aufmacht um dann einen Cronut für 5 Dollar zu ergattern. Viele Käufer verkaufen diese dann für ein vielfaches vom Preis weiter.
Wer jetzt bei meinen Cronuts denkt, oh mein Gott, die machen bestimmt viel Arbeit.... Keine Angst, die sind verhältnissmäßig super schnell mit frischen Blätterteig gemacht. Die Idee mit dem frischen Blätterteig habe ich aus einem Rezept von Enie van de Meiklokjes, welches ich teilweise übernommen habe.
Da mir die Spritzerrei mit dem dünnen Aufsatz von dem Spritzbeutel zu viel Arbeit war, hab ich die Cronuts einfach halbiert und hab sie mit einem breiteren Aufsatz bespritzt. Vorteil: mehr Creme, weniger Arbeit. :-)
Lasst sie euch schmecken.


 
Zutaten für ca. 12 Stück:
Cronuts:
2 Pck. frischer Blätterteig aus dem Kühlregal a 275 g
evtl. etwas Mehl
Butterschmalz

Cremefüllung:
400 g Sahne
1 Pck. Paradise Creme Vanille

Dekor:
140 g Puderzucker
ca. 2,5 EL Zitronensaft
1 EL Wasser
lila Lebensmittelfarbe in Pulverform
bunte Zuckerperlen

Zubereitung:
Blätterteig ausrollen und von der kurzen Seite zur Mitte hin falten. Die gefaltene Seite nochmals zur Mitte einschlagen. Das Gleiche auf der anderen Seite wiederholen. Blätterteig nochmals zusammen klappen. Es sollen insgesamt 8 Teiglagen entstehen.
Blätterteig auf evtl. etwas Mehl mit einem Teigroller auf ein ca. 15 x 20 cm großes Rechteck ausrollen. Nun mit Hilfe eines Küchenmessers, einer kleinen Tasse ca. 8 cm Durchmesser und einem kleinen Schnapsglas ca. 3 cm Durchmesser die Cronuts wie Donuts ausstechen. Wer einen Donutausstecher hat, kann selbstverständlich diesen nehmen.
Die Teigreste nochmals zusammen setzen, am Besten mit der "Schnipselmethode". Ggf. nochmals falten und mit dem Teigroller zurecht rollen.Wenn der Teig zu sehr bearbeitet wird, werden die ganzen feinen Blätterteigschichten kaputt gemacht und die Cronuts gehen nicht mehr so schön auf.

In einem Topf ausreichen Butterschmalz erhitzen. Das Schmalz ist heiß genug, wenn an einem Holzspieß welcher in das Schmalz gehalten wird kleine Bläschen bilden.
Die Blätterteigringe nach und nach im heißen Schmalz von jeder Seite goldbraun frittieren. Die Cronuts sind fertig, wenn sie oben schwimmen, aufgegangen sind und jede Seite eine schöne Farbe bekommen hat. Auf einem Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen.

In einer Rührschüssel die Paradiescreme nach Packungsanleitung anstatt der Milch mit der Sahne zubereiten.
Cronuts mit einem scharfen Messer waagrecht halbieren. Vanillecreme mit Hilfe eines Spritzbeutels auf die Cronuts geben und mit der anderen Hälfte vollenden.

Die lila Lebensmittelfarbe mit Wasser anrühren. Dann den Puderzucker und den Zitronensaft hinzugeben und zu einem zähflüssigen Zuckerguss verrühren. Aufpassen, dass nicht zuviel Zitronensaft verwendet wird. Nicht das der Zuckerguss zu flüssig wird. Langsam an die gewünschte Konsistenz heran tasten.
Cronuts mit dem Zuckerguss überziehen und mit Zuckerperlen bestreuen.

- Sandra -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen