Freitag, 31. Januar 2014

Dampfnudeln


Ab und zu muss es auch mal eine warme Süßspeise sein. Und so eine gute selber gemacht bayerische Dampfnudel topt so leicht nichts. Das Problem bei den meisten Dampfnudelrezepten ist, dass die Portionen viel zu groß sind, wenn man nur zu Zweit ist. Aber mit diesem Rezept ist endlich Abhilfe geschaffen!



Zutaten für 4 Stück:
250 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
1 EL Zucker
10 EL warme Milch
1 Ei
1 Prise Salz
1 Prise Zitroback
15 g flüssige Butter

200 ml Milch
30 g Butter

Zubereitung:
Mehl, Trockenhefe, Zucker, 10 EL warme Milch, Ei, Salz, Zitroback und die flüssige Butter in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er seine Größe verdoppelt hat.

Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und zu runde Knödel formen. Die Dampfnudeln auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zugedeckt nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

Milch und Butter in einem beschichteten Topf erhitzen. Dampfnudeln in die Flüssigkeit setzen. Deckel auf den Topf setzen. Etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen. Topf während der Garzeit geschlossen halten, da sonst die Dampfnudeln zusammen fallen.

Dampfnudeln mit Vanillesoße servieren.

- Sandra -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen