Montag, 9. Dezember 2013

Vanillekipferl

Vanillekipferl



Wer kennt sie nicht, dieses himmlische Gebäck??? Für mich gehören die Vanillekipferl jedes Jahr zu Weihnachten einfach dazu. Ohne geht gar nicht.


Zutaten für ca. 2 Backbleche:
Vanillezucker vorbereiten:
75 g Zucker
1 Pck. echter Vanillezucker
1 Vanilleschote

Für den Teig:
50 g geschälte gemahlene Mandeln
140 g Mehl
45 g Zucker
1 kleine Messerspitze Salz
Mark von 1/2 Vanilleschote
100 g weiche Butter
1 Eigelb

Zubereitung:
Zu aller erst wird der Vanillezucker vorbereitet. Hierzu die Vanilleschote der längs aufritzen und Mark heraus kratzen. Zucker mit dem Vanillezucker und dem Mark der Vanilleschote vermischen. Vanillezuckermischung zusammen mit der ausgekratzten Vanilleschote in eine fest verschließbare Dose geben und mindestens 3 Tage aromatisieren.


Wenn der Vanillezucker gut durchgezogen hat, kann nun der Teig für die Vanillekipferl hergestellt werden.
Vanilleschote halbieren und mit einem Messer das Mark heraus kratzen.

Mandeln, Mehl, Zucker, Salz, Vanillemark, Butter und das Eigelb mit der Hand auf der Arbeitsplatte zu einem glatten Teig verarbeiten.

Sollte der Teig zu weich sein und sich nicht gut formen lassen, dann in Klarsichtfolie wickeln und in den Kühlschrank legen.

Nun werden aus dem Teig die Gipferl geformt. Hierzu wird jedes Mal eine Teigkugel mit ca. 2 cm Durchmesser genommen, welche zu spitz zulaufende Stäbchen gerollt werden, dann zu Hörnchen biegen. Hörnchen auf ein Backblech legen, welches mit Backpapier ausgelegt ist.

Vanillekipferl bei 160 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen backen. Kipferl aus dem Backofen holen und etwas abkühlen lassen.
Solange die Gipferl noch warm sind, vorsichtig im vorbereiteten Vanillezucker wälzen.


Kleiner Tipp: Meistens mache ich noch etwas mehr Vanillezucker, da man Vanillezucker immer gebrauchen kann. 

  - Sandra -

Kommentare:

  1. Probier die Kipferl mal mit Roggenmehl 1150, hab das 'aus Versehen' mal benutzt und es waren die besten ever.
    Seitdem darf ich sie gar nicht mehr anders machen.
    Sonst muss nichts verändert werden.

    Toller Blog, ich stöbere schon seit 2h hier rum.
    LG Jacky

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jacky,
    habe heute erst deinen Kommentar gelesen. Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Wir freuen uns immer wieder, wenn unser Blog auch unseren Lesern gefällt. Das mit den Kipferl und dem Roggenmehl werde ich mir für das nächste Weihnachtsfest merken und ausprobieren. Gerade bei den "ausversehen" kommt oft das Beste heraus.
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen