Sonntag, 8. Dezember 2013

Pfefferkuchenmann / Honiglebkuchen

Pfefferkuchenmann / Honiglebkuchen

Pfefferkuchenmann / Honiglebkuchen


Spätestens als ich den Pfefferkuchenmann bei Shrek gesehen habe, wollte ich mir meinen eigenen backen. Lange habe ich nach einem geeigneten Rezept gesucht. Leztendlich habe ich eins gefunden. Herausgekommen sind diese tollen Pfefferkuchenmänner.


Rezept für ca. 2 Bleche:
125 g Honig
125 g brauner Rohrzucker
50 g Butter
1/2 Pck. Lebkuchengewürz
1/4 TL Citro Back oder 1/2 TL Zitronenabrieb
310 g Mehl
1 EL Kakaopulver
1 Ei
6 g Pottasche
1 cl Kirschlikör
Zuckerschrift in weiß, grün, rot und braun

Zubereitung:
Honig und Zucker in einem Topf erwärmen. Unter rühren die Butter, das Lebkuchengewürz und das Citro Back dazugeben. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Nicht ganz abkühlen lassen, da es sonst eine sehr feste Masse wird.

Nach und nach die Honig-Zucker-Masse mit dem Mehl und dem Kakao mit der Hand verkneten. Ei leicht verquirlen und unter den Teich kneten. Pottasche gut mit dem Kirschlikör verrühren und unter den Teig verkneten. Ggf. noch etwas Mehl dazu geben, falls der Teig zu klebrig ist.

Nun eine Kugel formen und den Teig mindestens 1 Nacht oder 2 Monate in einer zugedeckten Schüssel ruhen lassen. Ich habe den Teig ca. 2 Wochen ruhen lassen, was ich als ausreichend empfand.

Wenn der Teig ausreichend lange geruht hat, wird dieser auf einer bemehlten Fläche etwa fingerdick ausgerollt. Nun die Pfefferkuchenmänner ausstechen und auf ein Blech legen welches mit Backpapier ausgelegt ist.

Nun die Pfefferkuchenmänner bei ca. 160 Grad Umluft backen. Aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden. Wenn die Pfefferkuchenmänner fertig gebacken sind auskühlen lassen und mit der Zuckerschrift verzieren. Zuckerschrift aushärten lassen und die fertigen Pfefferkuchenmänner in einer Dose aufbewahren.

Wenn die Pfefferkuchenmänner hart werden, einfach einen aufgeschnittenen Apfel für ein paar Tage in die Dose legen. Danach sind sie wieder richtig schön weich.

- Sandra - 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen